nach oben
In Freiburg haben Jugendliche zwei Jogger verletzt. Erst vor wenigen Tagen war es zu schweren Körperverletzungen an einer Berliner U-Bahn-Station gekommen.
In Freiburg haben Jugendliche zwei Jogger verletzt. Erst vor wenigen Tagen war es zu schweren Körperverletzungen an einer Berliner U-Bahn-Station gekommen. © dpa
28.04.2011

Wieder gewalttätige Jugendliche: Zwei Jogger verletzt

FREIBURG. Zwei Jogger sind in Freiburg von vier Jugendlichen angegriffen und zum Teil schwer verletzt worden. Vorausgegangen war ein Wortwechsel. Die Jogger hatten die Schläger nach Angaben der Polizei vom Donnerstag zuvor angesprochen, weil die jungen Leute mit ihren Motorrollern über einen Gehweg gefahren waren.

Der Vorfall geschah schon am Abend des 18. April. Er wurde aber erst jetzt bekannt, weil der 53 Jahre alte Jogger im Gesicht so schwer verletzt worden war, dass er über eine Woche im Krankenhaus verbringen musste. Der Mann alarmierte erst am Mittwoch die Polizei. Auch sein jüngerer Begleiter war verletzt worden. Wer die 15 bis 18 Jahre alten Täter waren, ist noch unbekannt.

Erst in der Nacht zum Ostersamstag war in einer Berliner U-Bahn-Station ein Mann Opfer eines Gewaltverbrechens von Jugendlichen geworden. Der Angriff hat eine neue bundesweite Debatte über den Umgang mit jugendlichen Gewalttätern ausgelöst. Der Schläger im U-Bahnhof Friedrichstraße hatte einen 29-Jährigen mit Tritten gegen den Kopf so schwer verletzt, dass dieser das Bewusstsein verlor. Das Opfer wurde inzwischen aus dem Krankenhaus entlassen. Der Schüler räumte in der Vernehmung ein, das Opfer aus reiner Streitlust zufällig ausgesucht zu haben.