nach oben
Zuerst haben sie einen Mann beraubt, dann eine wilde Verfolgungsjagd inszeniert und einen Unfall gebaut. Am Ende klickten für drei Männer die Handschallen.
Zuerst haben sie einen Mann beraubt, dann eine wilde Verfolgungsjagd inszeniert und einen Unfall gebaut. Am Ende klickten für drei Männer die Handschallen. © Symbolbild: dpa
22.01.2012

Wilde Verfolgungsjagd endet mit Crash im Gegenverkehr

Ostfildern/Degerloch. Hollywood in Ostfildern. Eine Verfolgungsjagd, bei der unter anderem ein Polizeihubschrauber über dem wilden Geschehen kreiste und ein Streifenwagen gerammt wurde, endete unterm Stuttgarter Fernsehturm mit einem Crash im Gegenverkehr und der Festnahme von drei jungen Männern. Sie hatten zuvor einen Mann in Ostfildern mit einem Messer bedroht und ausgeraubt.

Am Samstagnachmittag um 14.50 Uhr wurde der Notruf der Polizeidirektion Esslingen über einen Raubüberfall informiert, bei dem wohl drei männliche Täter im Alter von 23 bis 31 Jahren in Ostfildern unter Vorhalt eines Messers von einem 26 Jahre alten Mann die Herausgabe von Bargeld und Laptop forderten. Nach der Tat flüchteten sie mit einem türkisfarbenen Opel.

Bei einer sofort eingeleiteten Fahndung, an der sich auch ein Polizeihubschrauber beteiligte, konnte das Tatfahrzeug noch im Bereich Ostfildern gefunden werden. Dort rammte der Opel zunächst einen Streifenwagen und flüchtete in Richtung Stuttgart-Heumaden. Ihm ans Heck hefteten sich gleich mehrere Streifenwagen, die die Verfolgung aufnahmen.

In Degerloch überholte der 27-jährige Opel-Fahrer trotz Gegenverkehr und prallte dabei nahe des Fernsehturms mit einem entgegenkommenden BMW eines 49 Jahre alten Autofahrers zusammen. Dieser wurde wie der Opel-Fahrer bei der Kollision leicht verletzt. Der 23-jährige Beifahrer im Opel wurde dabei schwer verletzt. Ein weiterer Mitfahrer nahm keinen Schaden.

Bei dem Verkehrsunfall entstand ein Sachschaden in Höhe von 10.000 Euro. Alle Täter konnten festgenommen werden. pol

Leserkommentare (0)