nach oben
Wegen eines Brandes in einem Mehrfamilienhaus in Freiburg sind 13 Menschen in Sicherheit gebracht worden - eine Frau verletzte sich leicht.
Wegen eines Brandes in einem Mehrfamilienhaus in Freiburg sind 13 Menschen in Sicherheit gebracht worden - eine Frau verletzte sich leicht. © Symbolbild dpa
31.12.2016

Wohnhaus wegen Brandes am Silvestermorgen geräumt - eine Verletzte

Freiburg (dpa/lsw) - Wegen eines Brandes in einem Mehrfamilienhaus in Freiburg sind 13 Menschen in Sicherheit gebracht worden - eine Frau verletzte sich leicht.

Wie die Polizei mitteilte, war das Feuer am Samstagmorgen in der Wohnung der 46-Jährigen ausgebrochen. Die Frau konnte sich mit ihren zwei Kindern im Alter von 9 und 15 Jahren selbst ins Freie retten. Feuerwehrleute brachten die übrigen Bewohner in Sicherheit und löschten den Brand. In einem Schrank in der Wohnung seien Feuerwerkskörper gelagert gewesen, hieß es. Sie könnten den Angaben zufolge die Ursache für das Feuer gewesen sein. Die Wohnung ist nicht mehr bewohnbar.