nach oben
Mehrere Hausdurchsuchungen bei mutmaßlichen Terroristen führte die Polizei in Stuttgart und im Landkreis Ludwigsburg durch. Foto: dpa
Mehrere Hausdurchsuchungen bei mutmaßlichen Terroristen führte die Polizei in Stuttgart und im Landkreis Ludwigsburg durch. Foto: dpa © dpa
19.07.2011

Wohnungen durchsucht: Hat Polizei Anschlag vereitelt?

STUTTGART. Razzia gegen mutmaßliche Terroristen: Mit einer Durchsuchung von mehreren Wohnungen in Stuttgart und im Landkreis Ludwigsburg ist die Polizei am Dienstagmorgen gegen eine terroristische Vereinigung vorgegangen. Ein Sprecher des Landeskriminalamt Stuttgart bestätigte am Dienstag einen Bericht des Südwestrundfunks. Laut SWR-Informationen richtete sich die Aktion gegen sechs mutmaßliche Islamisten.

Ihnen wird vorgeworfen, eine kriminelle Vereinigung gegründet und eine schwere staatsgefährdende Straftat vorbereitet zu haben. Die Männer sollen laut SWR zwischen 42 und 51 Jahre alt sein. Vier Beschuldigte sind Deutsche türkischer Abstammung, zwei Türken. Einer der Beschuldigten aus Stuttgart stehe seit den 1990er Jahren unter Beobachtung der Ermittlungsbehörden. Er soll früher zur inzwischen verbotenen Vereinigung "Kalifatstaat" gehört und in den 90er Jahren in Tschetschenien als Söldner gekämpft haben. dpa

Leserkommentare (0)