nach oben
19.12.2013

Zehn Kilometer Stau nach Auffahrunfall

Sindelfingen. Ein 43-jähriger BMW-Fahrer hat am Mittwoch einen Auffahrunfall auf der Autobahn 81 verursacht. Es bildete sich ein zehn Kilometer langer Stau und ein Sachschaden von 22 000 Euro.

Der 43-Jährige aus dem Raum Rottweil war am Mittwochnachmittag auf der Autobahn 81 unterwegs. Als der Verkehr ins Stocken geriet, erkannte dies der BMW-Fahrer zu spät. Er krachte auf Höhe der Anschlussstelle Böblingen-Ost in Fahrtrichtung Singen mit seinem Auto auf dem linken Fahrstreifen auf das Heck des vor ihm fahrenden Seat Ibiza einer 51-Jährigen. Deren Kleinwagen geriet durch die Wucht des Aufpralles ins Schleudern und kollidierte mit einem auf dem rechten Fahrstreifen in gleicher Höhe fahrenden Ford Focus eines 21-Jährigen.

Die Seat-Fahrerin hat sich dabei leichte Verletzungen zugezogen, die übrigen Unfallbeteiligten blieben unverletzt. Nach den Unfallermittlungen mussten die Fahrzeuge geborgen werden. Dabei wurden zeitweise beide Fahrstreifen gesperrt. Nach Angaben der Polizei entstand ein Sachschaden von 22 000 Euro.