nach oben
24.05.2015

Zehnjähriger stirbt nach Unfall mit angetrunkenem Lieferwagenfahrer

Zwei Tage nach einer schweren Kollision mit einem Lieferwagen, dessen Fahrer angetrunken war, ist ein zehnjähriger Junge gestorben. Das teilte die Polizei am Pfingstsonntag mit. Der Junge war in Ehingen (Alb-Donau-Kreis) mit seinem Fahrrad unterwegs, als ihn am Freitag der Lieferwagenfahrer erfasste und lebensgefährlich verletzte.

Der Fahrer war auf einen Verbindungsweg eingebogen und hatte den Jungen übersehen. Obwohl der Zehnjährige einen Schutzhelm getragen hatte, zog er sich durch den Sturz schwere Kopfverletzungen zu.

Bei dem Fahrer des Transporters hatten Beamte nach dem Unfall Alkoholgeruch wahrgenommen. Es wurde eine Blutprobe gemacht. Genaueres dazu wollte die Polizei nicht mitteilen. Ein Sprecher sagte aber: «Der Fahrer hätte nicht mehr fahren dürfen.»

Der Mann musste den Führerschein abgeben. Die Staatsanwaltschaft ordnete ein Gutachten zum Hergang des Unfalls an.

 

Leserkommentare (0)