nach oben
Zerstückelte Frau © dpa
10.12.2014

Zerstückelte Frau bei Waldshut-Tiengen identifiziert

Die Identität der bei Waldshut-Tiengen in einem Plastiksack gefundenen zerstückelten Frauenleiche ist geklärt. Es handele sich um eine 36-Jährige aus der ehemaligen Sowjetunion, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Den entscheidenden Hinweis habe ein Polizist gegeben: Er hatte wegen kleinerer Delikte der Frau mehrfach mit ihr zu tun gehabt habe, bis diese Vorfälle im Herbst plötzlich aufhörten. Vermisst gemeldet war sie aber nicht; sie lebte von ihrer Familie getrennt.

Bildergalerie: Spaziergänger findet zerstückelte Leiche in Plastiksack

Die Todesursache ist weiter unklar: Kopf, Beine und Arme der Frau fehlen. Ob die Umstände ihres Todes jemals geklärt werden könnten, sei unter diesen Voraussetzungen fraglich, sagte ein Polizeisprecher. Die gefundenen Leichenteile waren zudem bereits stark verwest. Eine Spur gebe es bislang nicht.

Ein Spaziergänger hatten den stark riechenden Plastiksack am Sonntag an einer Straßenböschung unweit des Wohnortes der Frau entdeckt.