nach oben
12.01.2016

Zigaretten gestohlen und zur Wehr gesetzt

Bietigheim-Bissingen. Äußerst renitent verhielt sich ein 48-jähriger Tatverdächtiger eines Zigaretten-Diebstahls am Montag, kurz nach 18.00 Uhr, in einem Einkaufsmarkt in der Prinz-Eugen-Straße in Bissingen.

Eine 33 Jahre alte Angestellte hatte beobachtet, wie der Mann eine größere Anzahl Zigarettenpackungen aus dem Verkaufsregal nahm und in seiner Jacke verstaute. Als sie ihn darauf ansprach, ergriff der 48-Jährige die Flucht und stieß die Frau um, wodurch sie leicht verletzt wurde. Ein bislang unbekannter Zeuge, der den fliehenden Tatverdächtigen aufhalten wollte, erhielt ebenfalls einen Stoß, so dass der 48-Jährige zunächst den Ausgang passieren konnte. Im Außenbereich beendete ein 19-Jähriger schließlich die Flucht, indem er den Mann abfing und zu Boden brachte. Im Gerangel biss der renitente 48-Jährige dem jungen Mann ins Bein. Der 19-Jährige ließ jedoch nicht locker. Er und ein zur Hilfe geeilter 46-Jähriger hielten den Tatverdächtigen bis zum Eintreffen der alarmierten Polizei fest.

Noch während der ersten Kontrollmaßnahmen durch die Polizisten, mussten ein Rettungswagen und ein Notarzt verständigt werden, da es dem 48-jährigen Tatverdächtigen gesundheitlich schlecht ging. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht. Den Diebstahl gab der 48-Jährige im weiteren Verlauf zu. Das Polizeirevier Bietigheim-Bissingen, Telefon (07142) 405-0, bittet insbesondere den noch unbekannten Zeugen sich zu melden. ots