nach oben
Wird langsam zur Mode: In Bietigheim-Bissingen und Asperg wurden am Mittwoch Zigarettenautomaten (Symbolbild) gesprengt.
Wird langsam zur Mode: In Bietigheim-Bissingen und Asperg wurden am Mittwoch Zigarettenautomaten (Symbolbild) gesprengt. © Symbolbild: dpa
22.01.2014

Zigarettenautomaten gesprengt und Geldfach entwendet

Erneut versuchten bislang unbekannte Täter am Dienstag und Mittwoch zwei Zigarettenautomaten in Asperg und Bietigheim-Bissingen zu sprengen, um an Bargeld und Zigaretten zu gelangen.

Ein aufmerksamer Zeuge meldete der Polizei am Mittwoch kurz nach 4 Uhr die Explosion eines Automaten in Bietigheim-Bissingen, die vermutlich von zwei männlichen Tätern verursacht wurde. Es gelang ihnen, die untere Abdeckung aufzusprengen, wodurch der Automat schwere Schäden davontrug. Zwar kamen die Männer nicht an die Zigaretten, entwendeten allerdings das Geldfach mit Bargeld in unbekannter Höhe.

Der am zerstörten Automat entstandene Sachschaden konnte noch nicht beziffert werden. Eine sofort eingeleitete polizeiliche Fahndung verlief ohne Ergebnis. Die Täter sind zwischen 20 und 25 Jahre alt, etwa 1,85 Meter groß und von schlanker Statur. Sie waren beide dunkel gekleidet und haben kurzes Haar.

Eine weitere versuchte Automatensprengung nahm ein Anwohner am Dienstag gegen 0.40 Uhr in Asperg wahr und rief die Polizei. Durch die Detonation wurde der Automat stark verformt, konnte jedoch von den Tätern nicht geöffnet werden. Über die Höhe des entstandenen Schadens ist noch nichts bekannt. Die Ermittlungen dauern an.