nach oben
Eigentlich wollten Polizisten in Stuttgart die Gäste einer Party nur bitten, die Musik leiser zu stellen. Dabei entdeckten sie eine Cannabisplantage (Symbolbild) in der Wohnung.
Eigentlich wollten Polizisten in Stuttgart die Gäste einer Party nur bitten, die Musik leiser zu stellen. Dabei entdeckten sie eine Cannabisplantage (Symbolbild) in der Wohnung. © Symbolbild: dpa
14.11.2011

Zu laut Musik gehört: Polizei entdeckt Cannabisplantage

Stuttgart. Dumm gelaufen: Polizeibeamte sind am Sonntag kurz nach Mitternacht wegen einer Ruhestörung in eine Stuttgarter Wohnung gerufen worden und haben dort eine Cannabisplantage entdeckt. Kein Wunder, denn in der Wohnung wurde eine (be)rauschende Party gefeiert, von der neben der Musiklautstärke vor allem starke Marihuana-Geruchsschwaden kündeten.

Die Beamten wurden von der 26-jährigen Bewohnerin in die Wohnung gelassen, die zwischenzeitlich die überlaute Musik leiser gemacht hatte. Auf dem Wohnzimmertisch lagen Utensilien für den Konsum von Cannabis. In der Wohnung roch es stark nach Marihuana. Die Polizeibeamten stellten dann in der Küche hinter einer Rigips- und Spanplattenwand eine Cannabis-Aufzuchtanlage fest. Insgesamt wurden 60 Cannabissprösslinge und 20 Cannabispflanzen sowie Beleuchtungs- und Belüftungsanlagen sichergestellt. pol