nach oben
09.12.2015

Zu viel Alkohol: Erst Schlägerei, dann Messerstecherei in Asylbewerber-Unterkunft

Bruchsal-Heidelsheim. Beamte des Polizeireviers Bruchsal mussten am Montag gegen 21 Uhr zu einer Schlägerei in die Gemeinschaftsunterkunft für Asylbewerber in Heidelsheim ausrücken. Nur zwei Stunden später waren die Beamten an gleicher Stätte schon wieder gefragt - dieses Mal bei einer Messerattacke.

Ausgangspunkt für den ersten Polizeieinsatz war eine körperliche Auseinandersetzung zwischen zwei iranischen Asylbewerbern in ihrem gemeinsamen Zimmer. Zunächst wurden die beiden 38- und 24-jährigen alkoholisierten Männer verbal ausfällig. In der Folge ging der 38-Jährige mit einem Stuhl auf den 24-Jährigen los. Die heftigen Streitigkeiten verlagerten sich dann auf den Flur wo beide mit verschiedenen Gegenständen aufeinander einschlugen.

Beide erlitten Verletzungen, die im Krankenhaus behandelt werden mussten. Der 38-Jährige verhielt sich gegenüber den Polizeibeamten zudem äußerst aggressiv, so dass er nach seiner ärztlichen Versorgung in Gewahrsam genommen werden musste.

Während der polizeilichen Ermittlungen in der Unterkunft kam es gegen 23 Uhr zu einem weiteren Konflikt - dieses Mal zwischen zwei irakischen Flüchtlingen. Ein 30-Jähriger attackierte seinen 20 -jährigen Landsmann mit einem Messer. Glücklicherweise konnte das Opfer den Angriff abwehren und wurde nicht verletzt. Auch in diesem Fall war der Tatverdächtige stark alkoholisiert. Er musste die Nacht ebenfalls im Polizeiarrest verbringen.

Die Männer werden wegen gefährlicher Körperverletzung angezeigt.

 

Leserkommentare (0)