nach oben
Zu voll zum Stehen, aber trotzdem gefahren. Foto: dpa
Zu voll zum Stehen, aber trotzdem gefahren
07.08.2013

Zu voll zum Stehen, aber trotzdem gefahren

Göppingen. Polizeibeamten staunten nicht schlecht, als sie am Mittwochmorgen in Göppingen einen Ford anhielten. Als der Fahrer ausstieg, fiel er ihnen fast entgegen.

Die Beamten hatten das Auto wegen der unsicheren Fahrweise angehalten. Der 54-jährige Autofahrer musste beim Aussteigen von den Beamten aufgefangen und gestützt werden, da er enorme Gleichgewichtsstörungen hatte. Ein Alkoholtest war zum einen nicht nötig, da man die Fahne des Fahrers schon von Weitem roch, zum anderen nicht möglich, da der Betrunkene am Rande der Bewusstlosigkeit stand beziehungsweise schwankte. Dann staunte der uneinsichtige Fahrer, denn die Beamten nahmen ihm den Führerschein weg.