nach oben
Weil er ein Bier auf einem Waggon trinken wollte, ist ein junger Mann in Konstanz von einem Stromschlag aus der Oberleitung getötet worden.
Weil er ein Bier auf einem Waggon trinken wollte, ist ein junger Mann in Konstanz von einem Stromschlag aus der Oberleitung getötet worden. © Symbolbild: dpa
18.06.2014

Zum Biertrinken auf Zug geklettert und von Stromschlag getötet

Konstanz. Ein 21-Jähriger ist im Konstanzer Bahnhof auf einen stehenden Zug geklettert und hat einen tödlichen Stromschlag von der 15.000-Volt-Oberleitung erlitten. Rettungskräfte konnten am frühen Mittwochmorgen laut Polizei erst zu dem Opfer, nachdem der Strom abgestellt worden war.

Eine Notärztin konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen. Zeugen hatten berichtet, dass eine Person nach einer Explosion brennen würde. Ersten Erkenntnissen der Polizei zufolge hatte der Mann drei Begleiter im Alter von 17 und 18 Jahren animieren wollen, auf dem Zugdach noch ein Bier zu trinken. Nachdem ihm keiner folgen wollte, war er alleine auf das Fahrzeug geklettert.