nach oben
13.12.2014

Zwei Autofahrer auf Bundesstraße schwer verletzt

Ulm (dpa/lsw) - Bei einem Autounfall in der Nähe von Heidenheim an der Brenz haben am Samstag zwei Autofahrer lebensgefährliche Verletzungen erlitten. Ursache des Unfalls auf der Bundesstraße 466 war nach einer Mitteilung der Polizei vermutlich überhöhte Geschwindigkeit bei einem riskanten Überholmanöver.

Ein 47-jähriger Fahrer versuchte bei Steinheim am Albuch nach Zeugenaussagen, mit hoher Geschwindigkeit erst einen anderen Pkw und dann einen Lastwagen zu überholen. Als er Gegenverkehr bemerkte, scherte der Fahrer hinter dem Lkw ein, streifte dabei allerdings dieses Fahrzeug. Daraufhin geriet das Auto wieder nach links und prallte frontal mit dem Auto einer 39-jährigen Frau zusammen.

Während der Bergung der beiden Pkw-Fahrer war die Bundesstraße nahezu drei Stunden lang gesperrt. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden von rund 25 000 Euro. Als weiteren Zeugen sucht die Polizei den Fahrer und den Beifahrer des Lastwagens.