nach oben
Einbrecher verschaffen sich gern über Fenster Zutritt in Häuser.
Einbrecher verschaffen sich gern über Fenster Zutritt in Häuser. © DPA-Symbolbild
21.01.2016

Zwei Einbrüche in Karlsruher Wohnhäuser

Karlsruhe. Am Mittwoch sowie in der Nacht auf Donnerstag kam es in Karlsruhe zu zwei Einbrüchen in Wohnhäusern. Die Polizei bittet in beiden Fällen Zeugen um Mithilfe.

In der Nacht zum Donnerstag drängten der oder die Täter zwischen 23 und 5 Uhr in ein Reihenendhaus in der Friedrich-Weick-Straße ein. Dabei verschafften sie sich über ein seitlich gelegenes Kellerfenster gewaltsam Zugang. Dann durchsuchten sie sowohl das Erdgeschoss als auch Teile der darüber liegenden Etage, obgleich dort die Bewohner schliefen. Letztlich konnten sie mit einem dreistelligen Bargeldbetrag, zwei Herrenarmbanduhren sowie einem mobilen Tresor unbemerkt das Weite suchen.

In der Akazienstraße wurden bereits am Mittwoch drei verdächtige Männer beobachtet. Die Männer standen gegen 19.40 Uhr vor einem Haus und sahen sich dort um. Kurz nach dieser Beobachtung ging ein Nachbar zum Haus, um nach dem Rechten zu sehen. Dort traf er auf den Eigentümer, der bereits festgestellt hatte, dass eingebrochen worden war. Der angerichtete Schaden beläuft sich auf mehrere hundert Euro. Die Männer werden wie folgt beschrieben: Zwei waren zirka 30 bis 40 Jahre alt, der dritte etwa 20 Jahre. Alle waren ungefähr 1,80 Meter groß, hatten ein südländisches Aussehen und waren mit dunklen Jacken bekleidet. Einer der Männer trug eine rote Mütze.

Wer die Unbekannten beobachtet hat oder sonst sachdienliche Hinweise zu dem Einbruch in der Friedrich-Weick-Straße geben kann, wird gebeten, sich unter Telefon 0721/939-4411 zu melden.