nach oben
15.05.2010

Zwei Familien vergiften sich beim Grillen in der Garage

STUTTGART. Bei einem Grillabend sind am Freitagabend in Stuttgart fünf Menschen zwischen 13 und 52 Jahren verletzt worden. Nach Polizeiangaben hatten zwei befreundete Familien ihren Grillabend vermutlich wegen des schlechten Wetters in die Garage verlegt. Am Ende mussten sie wegen einer Kohlenmonoxid-Vergiftung ins Krankenhaus gebracht werden.

Um die Nachbarn nicht zu stören, hatten die Grillfreunde Fenster und Tore der Garage verschlossen. Durch das beim Grillen entstehende Kohlenmonoxid und die fehlende Belüftung stellte sich bei allen Beteiligten ein leichtes Schwindelgefühl ein, zwei der Grillfreunde wurden sogar ohnmächtig.

Der 52 Jahre alte Mann konnte sie gerade noch rechtzeitig ins Freie bringen und die Rettungskräfte alarmieren. Alle fünf Personen wurden mit Verdacht auf eine Kohlenmonoxid-Vergiftung ins Krankenhaus gebracht, wie die Feuerwehr mitteilte. Drei der Verletzten mussten zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus nach Ulm gebracht werden. dpa