nach oben
© Symbolbild: dpa
24.09.2014

Zwei Frauen beklauen 70-Jährige in Straßenbahn - Keiner hilft

Karlsruhe. Eine 70 Jahre alte, behinderte Frau aus Karlsruhe ist am Dienstag Nachmittag Opfer von zwei dreisten Taschendiebinnen geworden.

Gegen 13.50 Uhr wartete sie an der Haltestelle Kronenplatz in Karlsruhe auf die Straßenbahn der Linie 1. Als die Frau gerade einsteigen wollte, wurde sie von zwei bislang unbekannten Frauen angerempelt und bedrängt. Dabei warf eine der beiden Täterinnen ein Tuch über die Handtasche der Seniorin, die wegen ihrer Behinderung ihre Tasche über der rechten Schulter trug. Die Hilferufe des wehrlosen Opfers wurden von den anderen Fahrgästen ignoriert, so dass es den Diebinnen gelang, die Handtasche zu öffnen und die Geldbörse zu stehlen. Kurz bevor die Bahn abfuhr, verließen die beiden Frauen die Bahn und flüchteten in Richtung Kronenplatz.

Die beiden Täterinnen wurden wie folgt beschrieben: Die erste Frau ist etwa 30 Jahre alt, 160 -165 cm groß, südländische Erscheinung, rundes Gesicht und kräftige Statur, dunkles krauses Haar. Die Frau war dunkel gekleidet. Die zweite Frau ist etwa 30 Jahre alt, 160-165 cm groß, südländische Erscheinung, schmales Gesicht und schlank. Die glatten, dunklen Haare waren zu einem Pferdeschwanz gebunden. Die Frau trug ein violettes oder braunes Tuch bzw. einen entsprechenden Umhang. Passanten, die nähere Angaben zu den Gesuchten machen können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Karlsruhe-Marktplatz, Telefon 0721/666-3311 in Verbindung zu setzen.

Leserkommentare (0)