nach oben
Zwei Frauen sind am Donnerstag in Karlsruhe bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen.
Zwei Frauen sind am Donnerstag in Karlsruhe bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen. © dpa
23.05.2013

Zwei Frauen von Auto auf Zebrastreifen erfasst - Beide tot

Karlsruhe. Bei einem tragischen Verkehrsunfall im Hirtenweg in Karlsruhe sind am Donnerstagnachmittag zwei Fußgängerinnen im Alter von 85 Jahren von einem Auto erfasst und getötet worden.

Die beiden verschwägerten Frauen wollten im strömenden Regen kurz nach 15.15 Uhr vom Seiteneingang des Hauptfriedhofes kommend den auf dem Hirtenweg gelegenen Zebrastreifen überqueren. Dabei wurden sie nach ersten Erkenntnissen von einem in Richtung Haid- und Neu-Straße fahrenden Kleinwagen - nach Zeugenaussagen - ungebremst frontal erfasst und zu Boden geschleudert.

Trotz umgehend in die Wege geleiteter Reanimationsmaßnahmen dreier Rettungsteams mit Notärzten kam für beide Seniorinnen jede Hilfe zu spät. Sie erlagen noch am Unfallort ihren schweren Verletzungen.

Zu aller Tragik handelte es sich bei den Getöteten offenbar um die Ehefrau und die Schwester eines 86-Jährigen, der beide zuvor für einen Friedhofsbesuch dort abgesetzt hatte und sie in seinem Auto sitzend auf der gegenüberliegenden Parkfläche erwartet hatte.

Der Senior wurde vor Ort durch einen Seelsorger betreut und musste mit einem Schock in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Auch der 77 Jahre alte Fahrer des Kleinwagens erlitt einen Schock und kam in ein Krankenhaus.

Noch ist völlig unklar, wie es zu dem Unfall kommen konnte. Die Ermittlungen der Verkehrsunfallaufnahme dauern derzeit noch an. Darüber hinaus wird noch ein Sachverständiger für Verkehrsunfälle in die Ermittlungen eingebunden.

Der Hirtenweg war bis kurz nach 18 Uhr bei örtlicher Umleitung komplett gesperrt. An dem Kleinfahrzeug entstand ein Sachschaden in Höhe von 2.500 Euro.