nach oben
Nach dem dramatischen

Unfall auf der Argentalbrücke im Allgäu schwebt der 48-jährige

Fahrer eines Sattelzuges in akuter Lebensgefahr. Foto: dpa
Zwei Verletzte im Koma nach LKW-Unfall auf Brücke © dpa
12.07.2011

Zwei Verletzte im Koma nach LKW-Unfall auf Brücke

ARGENBÜHL. Nach dem dramatischen Unfall auf der Argentalbrücke im Allgäu schwebt der 48-jährige Fahrer eines Sattelzuges in akuter Lebensgefahr. Der Mann aus dem Raum Offenburg erlitt nach Angaben der Polizei vom Dienstag schwerste innere Verletzungen. Auch ein 31-jähriger Arbeiter eines Verkehrssicherungstrupps aus dem Raum Ulm liegt demnach mit schwersten Kopfverletzungen im Krankenhaus. Beide seien in ein künstliches Koma versetzt worden.  

Der mit Futtermittel beladene Lastwagen hatte am Montag nach einer Kollision mit einem Baustellensicherungsfahrzeug auf der Autobahn A 96 die Leitplanke und das Brückengeländer durchbrochen und war kurz vor dem 40 Meter tiefen Abgrund zum Stehen gekommen. In der Fahrerkabine eingeklemmt hing der Fahrer stundenlang über dem Brückenrand.

 

Ursache des Zusammenpralls war nach Angaben eines Polizeisprechers in Ravensburg «Unaufmerksamkeit und unangepasste Geschwindigkeit des Lkw-Fahrers im Baustellenbereich». Demnach kollidierte der Sattelzug auf der verengten Fahrbahn mit dem Anhänger eines auf der Standspur stehenden Sicherungswagens und verlor danach die Kontrolle über seinen Lkw. Bei dem Aufprall wurden der 31-Jährige und ein 46-jähriger Arbeiter zu Boden geschleudert.

 

Zur Bergung musste das über dem Abgrund schwebende Führerhaus des Sattelzuges zunächst mit Drahtseilen vor dem Absturz gesichert werden. Danach wurde es mit schwerem Gerät abgetrennt und auf die Brücke gezogen, wie die Polizei mitteilte. Erst dann, vier Stunden nach dem Unfall, konnte der Fahrer geborgen werden. Der 46-Jährige erlitt weniger schwere Verletzungen und kam mit dem Rettungswagen ins Hospital.

 

An den Fahrzeugen entstand demnach Sachschaden in Höhe von mindestens 160 000 Euro. Die Bergungsarbeiten dauerten bis 4.00 Uhr morgens. Auch am Dienstagvormittag noch wurde der Verkehr wegen Reparaturarbeiten auf der A 96 zwischen den Anschlussstellen Neuravensburg und Wangen West umgeleitet.