nach oben
© Symbolbild dpa
25.11.2016

Zwei junge Männer sterben bei Zugunfällen im Rhein-Neckar-Kreis

Hirschberg an der Bergstraße/Weinheim. Im Rhein-Neckar-Kreis hat es zwei schwere Zugunglücke gegeben, bei denen jeweils ein junger Mann ums Leben kam. Nach Polizeiangaben vom Freitag handelt es sich beide Male um tragische Unfälle. In Hirschberg an der Bergstraße wurde ein 18 Jahre alter Mann an einem Bahnhof von einer Straßenbahn angefahren.

Laut Polizei war er am Donnerstagabend auf die Gleise gelaufen, weil er eine Bahn erreichen wollte. Dabei übersah er die Straßenbahn, die aus einer anderen Richtung kam. Er starb noch an der Unfallstelle.

Nur wenige Kilometer entfernt ereignete sich ebenfalls am Donnerstag ein weiterer tragischer Unfall. In Weinheim wurde ein 19-Jähriger im Bahnhofsbereich von einem Güterzug erfasst, wie die Polizei mitteilte. Weshalb er in Gleisnähe war, war zunächst noch nicht klar. Er starb später im Krankenhaus. Bei beiden Unfällen erlitten die Zugfahrer einen Schock.