nach oben
© Symbolbild: Seibel
18.12.2015

Zwei nordafrikanische Asylbewerber rauben 18-jährigen Iraker aus

Karlsruhe. Zwei Männer im Alter von 35 und 39 Jahren haben am Donnerstagabend bei einer Flüchtlingsunterkunft an der Felsstraße einen 18-jährigen Iraker beraubt. Laut Polizei werden die zwei Asylbewerber aus Tunesien und Algerien am Freitagnachmittag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Karlsruhe dem zuständigen Haftrichter vorgeführt.

Nach den Schilderungen des Opfers hätten die beiden, zusammen mit einem bislang unbekannten Dritten, den jungen Iraker zunächst angesprochen und Geld gefordert. Nachdem er ihnen dies nicht sofort ausgehändigt habe, sollen die beiden Tatverdächtigen ihn festgehalten und geschlagen haben. Wie die Polizei mitteilt, hat der bislang Unbekannte das Opfer durchsucht und Bargeld aus seiner Hosentasche entnommen.

Die beiden Beschuldigten konnten von Mitarbeitern des Sicherheitsunternehmens festgehalten und der Polizei übergeben werden, während der unbekannte Dritte mit dem Bargeld flüchten konnte. pol