nach oben

Derivate-Prozess - Das Pforzheimer Derivate-Debakel wird in Mannheim verhandelt

  • 1
  • Seite 1 von 1

„Da hätte ich wohl etwas kritischer und nachhaltiger sein sollen. Vielleicht war ich zu vertrauensselig“, zeigt sich Stadtrat Joachim Rösch nach 45 Minuten im Zeugenstand im Derivate-Prozess vor dem Landgericht Mannheim selbstkritisch. Foto: Ketterl
Pforzheim

Stadtrat Rösch im Derivate-Prozess: „War etwas zu vertrauensselig“

Mannheim/Pforzheim. „Da hätte ich wohl etwas kritischer und nachhaltiger sein sollen. Vielleicht war ich zu vertrauensselig“, zeigt sich Joachim Rösch nach 45 Minuten im Zeugenstand vor dem Landgericht Mannheim selbstkritisch. Er ist an diesem Dienstag, dem zehnten Verhandlungstag, der erste Pforzheimer Stadtrat, der vor der Großen Wirtschaftsstrafkammer unter Vorsitz von Richter Andreas Lindenthal zum Derivatedebakel befragt wird. ... mehr

Konrad Weber, kommissarischer Kämmerer der Stadt Pforzheim, darf im Derivate-Prozess die Anklagebank im Mannheimer Landgericht verlassen. Unser Bild zeigt ihn bei einer Informationsveranstaltung der Stadft Pforzheim im CCP.
Pforzheim

Wende im Derivate-Prozess: Verfahren gegen Konrad Weber eingestellt

Pforzheim/Mannheim. Konrad Weber, kommissarischer Kämmerer der Stadt Pforzheim, darf die Anklagebank im Mannheimer Landgericht verlassen. Im Derivate-Prozess vor der Großen Wirtschaftsstrafkammer wurde am Dienstag das Verfahren gegen ihn wegen des Vorwurfs der Beihilfe zur Untreue gegen Zahlung einer Geldbuße von 9000 Euro vorläufig eingestellt. Damit bleibt der aktuelle Pforzheimer Finanzchef ohne Vorstrafe. ... mehr

Der Pforzheimer Derivate-Prozess wird vor Gericht in Mannheim verhandelt. Symbolbild: dpa
Pforzheim

Derivate-Prozess: Rechnungsprüfungsamt hat nicht geprüft

Pforzheim/Mannheim. Das Rechnungsprüfungsamt der Stadt Pforzheim hat bei den verlustreichen Zinsgeschäften der Stadt Pforzheim eine untergeordnete Rolle gespielt. Ein ehemaliger Leitender Mitarbeiter des Rechnungsprüfungsamts (RPA) sagte am Dienstag vor der Großen Wirtschaftsstrafkammer des Landgerichts Mannheim im Derivate-Prozess: „Wir haben gar nicht geprüft.“ ... mehr

Pforzheims frühere Oberbürgermeisterin Christel Augenstein wird im Derivate-Prozess vor dem Landgericht Mannheim unter anderem von dem Heidelberger Rechtsanwalt Jürgen Leibold vertreten.
Pforzheim

Derivate-Prozess gibt Einblicke in die Gefühlswelt der Ex-OB: „Frau Augenstein wirkte etwas hilflos“

Ziemlich „überrascht“ und „geschockt“ soll die frühere Pforzheimer Oberbürgermeisterin Christel Augenstein reagiert haben, als sie erstmals verwaltungsintern mit dem ganzen Ausmaß der Millionen-Zinsverluste konfrontiert wurde. Daran erinnert sich ein ehemaliger Mitarbeiter des städtischen Rechnungsprüfungsamts (RPA), wie er am Donnerstag im Derivate-Prozess aussagt. ... mehr

Gert Hager wehrt sich gegen Vorwürfe von Wolfgang Kubicki, einem der beiden Strafverteidiger von Amtsvorgängerin Christel Augenstein im Derivate-Prozess. Foto: Meyer
Pforzheim

Ex-OB Gert Hager wehrt sich gegen Vorwürfe von Augenstein-Anwalt Kubicki

Pforzheim/Mannheim. Er nehme grundsätzlich keine Stellung zu kommunalpolitischen Themen, so der abgewählte Ex-Oberbürgermeister Gert Hager in seinem vorläufig letzten PZ-Interview im Juli – es sei denn, man greife ihn persönlich an. Und genauso empfindet er den Vorwurf von Wolfgang Kubicki, einem der beiden Strafverteidiger von Hagers Amtsvorgängerin Christel Augenstein, im Derivate-Prozess vor dem Landgericht Mannheim angeklagt wegen des Verdachts der Untreue. ... mehr

Pforzheim

"Ich will wieder frei atmen" - Pforzheimer Derivate-Affäre vor Gericht

Es ist der juristische Schlussakt eines Millionenskandals in Pforzheim, der weit über die «Goldstadt» hinausgeht. Mit modernen Methoden wollen Wirtschaftsprofis die Kommune am Nordrand des Schwarzwalds sanieren. Doch am Ende reißt ein Strudel aus riskanten Geschäften alle in die Tiefe. Zehn Jahre später sitzen fünf Angeklagte im Landgericht Mannheim. Es geht um eine Finanzsaga, die sich Laien vielleicht in der Fantasiewelt von Hollywood, aber kaum im wirklichen Leben vorstellen würden. ... mehr

Pforzheim

Strafprozess um Pforzheimer Derivate-Debakel vor dem Start

Pforzheim. Auf bundesweites Medieninteresse stößt die strafrechtliche Aufarbeitung des Pforzheimer Derivatedebakels von Dienstag kommender Woche an vor dem Landgericht Mannheim: Die Deutsche Presseagentur dpa, meistverbreitete Bezugsquelle von Nachrichten in Deutschland, hat auf den auf 26 Verhandlungstage bis Januar 2018 terminierten Prozess hingewiesen, zu dem sich neben der PZ auch eine ganze Reihe weiterer Berichterstatter angemeldet haben. Riskante Finanzgeschäfte hatten die Stadt Pforzheim bekanntlich in massive Schwierigkeiten gebracht. ... mehr

  • 1
  • Seite 1 von 1