nach oben

Fuchs in the City

Nordkoreanische Verhältnisse: Miriam Fuchs im Angela-Merkel-Look.
Service

Fuchs in the City: Gleiches Haar für alle

Stellen Sie sich vor, Sie gehen zum Friseur. In der Hand halten Sie ein Foto der schönen US-Schauspielerin Gwyneth Paltrow, weil sie gern sowohl deren Haarschnitt und deren Haarfarbe hätten. Dann der Schock. „Wir bieten ab sofort nur noch braune Farbe und den Haarschnitt von Angela Merkel an“, sagt Ihnen der Friseur Ihres Vertrauens. ... mehr

Vaginalverjüngung als Geschenk bei der Oscar-Verleihung.
Service

Fuchs in the City: Genital-Straffung als Gastgeschenk bei Oscars

Stellen Sie sich vor, Sie sind Gast bei der Oscar-Verleihung. Sie tragen ein umwerfendes Kleid und nach dem glamourösen Ereignis gehen Sie natürlich nicht einfach mit leeren Händen nach Hause. Sie bekommen, so wie alle geladenen Gäste, ein prall gefülltes Goodie-Bag im Wert von 80.000 Euro. ... mehr

PZ-Redakteurin Miriam Fuchs nimmt es mit dem Fasten nicht so genau.
Service

Fuchs in the City: Verzicht oder Völlerei?

Mit dem Fasten ist das ja so eine Sache. Ich selbst habe es zwar noch nie gemacht, aber jedes Jahr um Aschermittwoch herum kommt das Thema erneut unter Freunden und Kollegen auf. Da erfahre ich dann, dass jemand 30 Tage lang auf Bier verzichten und stattdessen nur noch alkoholfreies konsumieren will. Aha. Wieso eigentlich 30 Tage? ... mehr

Fuchs in the City: ich, ich und noch mehr ich. Selfies erobern das WorldWideWeb.
Service

Fuchs in the City: ich, ich und noch mehr ich

Millionen von „Selfies“ fluten durch die sozialen Netzwerke – und im Sekundentakt steigt der Selbstbildnis-Pegel. Groß und Klein, Hinz und Kunz schießen in jeder Lebenslage und zu jeder Zeit Fotos von sich selbst, um sie anschließend direkt auf Facebook & Co. zu stellen. Warum das jetzt so viele so intensiv machen, erschließt sich mir allerdings noch nicht. ... mehr

In allen Farben und Formen: Veranstalterin Jennifer Nagel präsentiert Karin Steinbach und Miriam Fuchs (von rechts) das umfangreiche Kerzensortiment.  Foto: Ketterl
Service

Fuchs in the City: Duftexplosion auf der Kerzenparty

Nach „Gewürzmarkt“, „kesser Kiwi“ und „saftiger Clementine“ riecht meine Kleidung, als ich nach Hause komme. Ich war jedoch nicht auf dem Wochenmarkt einkaufen, sondern zu Gast auf einer Kerzenparty: Acht Frauen (und ein schnell ins Nebenzimmer geflüchteter Mann) kämpfen durch einen regelrechten Duftwald. Denn bei der Firma „PartyLite“ sind Duftkerzen der Verkaufsschlager. ... mehr

US-Bekleidungsfirma setzt auf Intimbehaarung bei Schaufensterpuppen.
Service

Fuchs in the City: Intimbehaarung bei Schaufensterpuppen

In meiner Jugend haben meine Klassenkameraden damit geprahlt, wenn an ihren Körpern erste Haare zu sprießen begannen. Das galt als eindeutiges Zeichen dafür, dass man endlich erwachsen wird. Heute führt die erste Körperbehaarung bei Jugendlichen eher zu Panik und damit zum sofortigen Gang in den nächsten Drogeriemarkt, um sich einen Rasierer zu kaufen.. ... mehr

Viele weibliche Stars tun es: Für ein bisschen Aufmerksamkeit zeigen sie alles, auch untenherum.
Service

Fuchs in the City: Ein Bart oben, ein Bart unten

Was haben Miley Cyrus, Paris Hilton und Anne Hathaway gemeinsam? Sie sind berühmte Zeitgenossinnen. Und dann vereint sie noch eine pikante Vorliebe: Alle diese Damen gewähren zuweilen tiefe Einblicke – und zwar gerne auch einmal unter ihre Röcke. ... mehr

Ein Ring links + ein Ring rechts = Doppelt verheiratet?
Service

Ein Ring links + ein Ring rechts = Doppelt verheiratet?

Da schreibe ich einen Artikel zum Thema unförmige Winterkleidung und welche Reaktionen folgen daraufhin auf meiner Facebook-Seite? Wilde Spekulationen einiger User bezüglich meines Schmucks. Für Verwirrung sorgten bei diversen Facebook-Usern demnach die beiden Ringe, die ich auf dem Foto zum „Fuchs in the City“-Artikel „Warum ist der Winter nur so unsexy?“ trug. ... mehr

Fuchs in the City: Warum ist der Winter nur so unsexy?
Service

Fuchs in the City: Warum ist der Winter nur so unsexy?

„Du siehst aus wie ein Elefant“, sagte meine Freundin neulich zu mir. Beim Blick an mir herunter, verstand ich sofort, was sie meinte: Eingepackt in meinen dicken Daunenmantel, mit Schal um den Hals gewickelt und Wollmütze auf dem Kopf, trottete ich in meinen extra warmen Schafleder-Boots neben ihr her durch Pforzheim. ... mehr

Miriam Fuchs
Service

Fuchs in the City: Ausgefuchste Weihnachtsgeschenke

Was schenke ich meinen Liebsten zu Weihnachten? Weil sich meine Familie das auch bei mir fragt, mache ich es ihnen besonders leicht: Alle Geschenke, die mich erfreuen könnten, habe ich mir schon selbst gekauft, um sie jetzt an die Verwandtschaft zu verteilen. ... mehr

Fuchs in the City: Rugby-Spieler überbringen Trikot.
Service

Fuchs in the City: Rugby-Spieler überbringen Trikot

Es hat ja durchaus auch hygienische Vorteile, so ein Wechselshirt zum Schlafen. Gut, dass ich jetzt eines habe. Vor einigen Wochen berichtete ich an dieser Stelle davon, dass ich meine Nächte hauptsächlich im Rugby-Trikot des französischen Vereins Biarritz Olympique verbringe. Jetzt kann ich das im Pforzheim-Look tun. ... mehr

PZ-Redakteurin Miriam Fuchs auf ihrer ersten Dessousparty. Foto: Bechtle
Service

Fuchs in the City: Nackte Tatsachen auf Dessousparty

Ich habe neue Busenfreundinnen. Jedenfalls war ich auf einer Dessousparty in Pforzheim und habe zusammen mit acht anwesenden Frauen blank gezogen. Wie sonst hätte die Beraterin der Unterwäschefirma "Especially Under" eine korrekte Beratung durchführen sollen? ... mehr

Viel leere Landschaft drumrum:Miriam Fuchs schreibt aus Australien. Foto: Privat
Service

Fuchs in Australia: Kängurus und unendliche Weiten

G’day mates. Heute schreibe ich meine Kolumne nicht bei Neonlicht und Dauerstress im vielstimmigen PZ-Büro zwischen Telefonterror und Kaffeetassen mit braunem Rand, sondern auf einem Strandtuch am australischen Puderzucker-Strand bei Sonnenschein und Meeresrauschen im Ohr. ... mehr

Fuchs in the City: Zu den gefährlichsten Tieren der Welt.
Service

Fuchs in Australia: Zu den gefährlichsten Tieren der Welt

Reisen veredelt den Geist und räumt mit unseren Vorurteilen auf. So sah es der Schriftsteller und Dandy Oscar Wilde. Ich veredle meinen Geist in diesem Jahr in Australien. Meinen Sommerurlaub habe ich dafür in den November geschoben – ideal für das Land ganz unten auf der anderen Globushälfte. ... mehr

Fuchs in the City: Dieses Essen macht Sie zur Sexmaschine.
Service

Fuchs in the City: Dieses Essen macht Sie zur Sexmaschine

Casanova soll Austern am liebsten direkt von den Körpern seiner Liebhaberinnen geschlürft haben. Die Muscheln waren vielleicht maßgeblich daran beteiligt, dass er im Laufe seines Lebens Hunderte Frauen beglückt hat. Dass Essen mit Sex und Liebe in Verbindung gebracht wird, weiß auch der Volksmund, schließlich geht Liebe durch den Magen. Nur, was muss man essen, um so richtig in Wallung zu geraten? ... mehr

Miriam Fuchs
Service

Fuchs in the City: Is' denn heut' scho' Weihnachten?

Häufig kommt das ja nicht vor, dass ich vor einem Supermarktregal stehe und vor Entsetzen fast losheulen möchte. Wenn ich aber mitten im Sommer in meiner Lieblingsdrogerie nach Sonnencreme suche und dabei über Schoko-Nikoläuse stolpere, bleibt selbst mir nur eines: Lachen, oder weinen. ... mehr

Fuchs in the City: Dirndl-Hype zur OechsleFest-Zeit.
Service

Fuchs in the City: Dirndl-Hype zur OechsleFest-Zeit

Der sonst gerne eher etwas öde Pforzheimer Marktplatz brummt vor Leben. OechsleFest-Zeit. Was früher ganz ausgeschlossen war, nämlich in bayrischer Tracht das badische Weinfest zu besuchen, ist jetzt absolut angesagt. Und man(n) muss nicht Mitglied im Trachtenverein sein, um Gefallen an dem Anblick zu finden. ... mehr

Fuchs in the City: Männer-Strip zum Junggesell(inn)enabschied.
Service

Fuchs in the City: Männer-Strip zum Junggesell(inn)enabschied

Man erkennt sie meist schon von weitem: Sie sind bunt, schrill, ziehen grölend durch die Straßen und sprechen jeden an, der es wagt, ihren Weg zu kreuzen. Ein Exemplar sticht auf diesen oft recht ausgelassenen Junggesellinnenabschieden immer ganz besonders hervor: die angehende Braut. Das ist ihr letzter Tag in Freiheit. ... mehr

Fuchs in the City: In was hüllen Sie sich des Nachts? Vielleicht in ein Rugby-Shirt wie PZ-Kolumnistin Miriam Fuchs?
Service

Fuchs in the City: In was hüllen Sie sich des Nachts?

Für alle, die es bislang nicht wussten: Ich liebe Rugby. Und als waschechter Fan trage ich gern nachts das Trikot meines Lieblingsvereins „Biarritz Olympique“. Da habe ich einmal einen wunderschönen Urlaub verbracht und wurde gleich noch zum Fan des dortigen Rugby-Clubs. ... mehr

Bei PZ-Redakteurin Miriam Fuchs kommt keine Fan-Stimmung auf. Kein Wunder: Niemand scheint sich für die Fußball-EM der Frauen zu interessieren.
Service

Fuchs in the City: Frauenfußball - verspottet und verpönt

Es ist Fußball-Europameisterschaft! Deutschland-Flaggen, Autokorsos, Großleinwände im Biergarten und Fans, die die deutsche Nationalmannschaft mit Schwarz-Rot-Gold geschminkten Wangen anfeuern. Na ja, es ist so etwas Ähnliches wie Fußball-Europameisterschaft. Denn von EM-Euphorie kann wohl keine Rede sein, dabei kickt die deutsche Nationalmannschaft gerade bei der EM in Schweden. Bei der Frauen-EM allerdings. ... mehr