nach oben

Fuchs in the City

Fuchs in the City: Sex - Jungbrunnen und Schönheitskick.
Service

Fuchs in the City: Sex als wahrer Schönheitskick

Was tun Sie, um sich fit und schön zu halten? Möglicherweise treiben Sie Sport, versuchen sich gesund zu ernähren und üben sich im Verzicht von Nikotin und Alkohol. Wie wär´s statt dessen einfach mal mit Sex? Macht deutlich mehr Spaß, als auf dem Laufband im Fitness-Studio zu schwitzen oder die Hanteln zu schwingen, ist dafür aber mindestens genau so effektiv. ... mehr

Fuchs in the City: Klassische Rollenverteilung am Grill.
Service

Fuchs in the City: Am Grill zeigt sich, wer der Mann ist

In meiner Familie grillt der Mann. Ist das Fleisch zu dunkel, zu zäh, zu blutig, schiebt man die Schuld daran auf ihn. Ein tolles Gefühl, denn die restlichen Tage im Jahr sind doch wir Frauen fürs Essen zuständig. Und für die Reklamationen daran. So wie neulich bei mir. ... mehr

Fuchs in the City: Welcher Eisleck-Typ sind Sie? Vielleicht der Mit-Lecker? Dieser isst, so wie auf dem Foto PZ-Redakteurin Miriam Fuchs, auch gern einmal von fremden Eis.
Service

Fuchs in the City: Lecken, schlotzen, beißen

Sag´ mir, wie du leckst und ich sag´ dir, wer du bist. Wenn Sie das nächste Mal nach Ihrer Lieblingseissorte gefragt werden, sollten Sie lieber nicht zu viel preisgeben, denn: Anhand der Eiswahl könnte Ihr Gegenüber feststellen, wie aufgeschlossen Sie küssen. Das behauptet zumindest die Frauenzeitschrift „Glamour“. ... mehr

Macht falsches Essen faltig? PZ-Redakteurin Miriam Fuchs mag es manchmal ungesund und deftig, und auf Cremes will sie auch nicht verzichten.
Service

Fuchs in the City: Macht falsches Essen faltig?

Von einem jugendlichen Aussehen träumen alle Frauen - und inzwischen auch immer mehr Männer, die ihr Sixpack nicht trinken, sondern im Fitnessstudio pflegen. Und die Kosmetikindustrie heizt den Markt erst richtig an. "Ab 25 sollten Sie zu Anti-Aging-Produkten greifen", riet mir neulich eine Apothekerin und reichte mir ein Make-up für die Haut ab 40. Super. Sehe ich aus wie 40? ... mehr

Fuchs in the City: Zu sexy für den Strand?
Service

Fuchs in the City: Mikro-Bikinis aus Down Under

Auch ich lerne zuweilen aus meinen Fehlern, obwohl ich immer noch beharrlich an den Sommer glaube. Auf keinen Fall darf sich der gleiche Fehler des Vorjahres wiederholen, als ich erst Anfang September auf die Idee kam, mir einen neuen Bikini zu besorgen. Damals hing bei meiner Bikini-Suche in den Läden schon das Herbst-Sortiment. ... mehr

Fuchs in the City: Altersgrenze für den Minirock?
Service

Fuchs in the City: Rock rutscht hoch, Image im Eimer

Ich trage gerne Miniröcke, aber jedes Mal, wenn ich damit aus einem Auto steige, kommt mir Paris Hilton in den Sinn. Vor meinem geistigen Auge tauchen die zahlreichen, peinlichen und von den Paparazzi gut dokumentierten Höschchenblitzer der Super-Blondine auf – wenn sie denn mal ein Höschen angezogen hatte. ... mehr

Fuchs in the CIty: Brustkrebs aus der Deoflasche.
Service

Fuchs in the City: Gift aus der Dose - Aluminium im Deo

Hier ein Griff in den Cremetiegel, dort ein Spritzer Parfüm und nicht zu vergessen, ordentlich Deo unter die Achseln sprühen. Schließlich will ich nach einem langen Arbeitstag weder meine Kollegen noch mich mit peinlichen Schweißausdünstungen belästigen. ... mehr

Fuchs in the City: Männer tragen wieder Brusthaar.
Service

Fuchs in the City: Wie haarig müssen Männer sein?

Dass wir vom Affen abstammen, ist bekannt. Warum manche Männer das aber derart zur Schau stellen müssen, bleibt mir schleierhaft. Trauern diese Männer vielleicht den Helden ihrer Kindheit nach? Ich denke dabei an King Kong oder Samson aus der Sesamstraße. ... mehr

Fuchs in the City: Muskeln, wo versteckt ihr euch bloß?
Service

Fuchs in the City: Muskeln, wo versteckt ihr euch bloß?

Bei mir sind sie eigentlich eher selten zu Gast. Wenn ich doch einmal kurz das Vergnügen mit ihnen habe, ist es fast ein Trauerspiel. Ich spreche von Muskeln. Prallen, kräftigen, wohlgeformten Muskeln. Wie gern hätte ich mehr davon. Natürlich an den Oberarmen, ein paar an den Oberschenkeln, warum nicht auch in der Gesäßgegend und bei einem Bauch à la Pink würde ich auch nicht nein sagen. Leider sind meine Muskeln etwas schüchtern. Sie scheinen vor mir wegzulaufen, obwohl ich doch hinter ihnen herrenne. ... mehr

Fuchs in the City: Hilfe, ich habe Essen im Haar.
Pforzheim

Fuchs in the City: Hilfe, ich habe Essen im Haar

Im Stechschritt betrete ich an diesem Morgen mein Büro in der „Pforzheimer Zeitung“ und schreie einmal laut, so dass man mich auch in der hintersten Ecke noch hört: „Hallöle“. Die erhoffte Begeisterung meiner männlichen Kollegen weicht einem tatsächlichen Oh-Gott-wie sieht-die-denn-wieder-aus-Blick, als sie meine Frisur erkennen. Ich trage an diesem Morgen einen Dutt. ... mehr

PZ-Redakteurin Miriam Fuchs (rechts) im Interview mit Katja, Liebesdienerin, die dominanten Service anbietet.
Service

Dominanter Sex: Interview mit einer Liebesdienerin über SM

Eine Frau, die beruflich gern mal ihre Kunden auspeitscht hatte ich mir irgendwie anders vorgestellt. Groß, schwarzhaarig, angsteinflößend. Und nicht klein, blond und stupsnasig. Mit einem offenen Lachen begrüßt mich Katja, nach Angaben ihrer Internetseite 30 Jahre alt. In ihrer Wohnung bietet sie mir Kaffee und Wasser an. ... mehr

Trägt echten Pelz nur auf dem Arm: PZ-Redakteurin Miriam Fuchs und Zwergpudel Coco. 
Service

Fuchs in the City: Echter Pelz und nackte Promis

Also gut, ich gebe zu, dass ich vergangene Woche nicht nackt am Brandenburger Tor demonstriert habe. So wie einige Mitglieder des Deutschen Tierschutzbüros, die ihren Unmut gegen Echtpelz während der Berliner „Fashion Week“ zum Ausdruck bringen wollten. Mit meinem Protest verhält es sich da eher etwas unauffälliger. Ich trage, außer hin und wieder in Form meines Zwergpudels, prinzipiell keinen Echthaar-Pelz. ... mehr

Ein bisschen süß muss sein: Den Schokospießen auf dem Pforzheimer Weihnachtsmarkt kann PZ-news-Redakteurin Miriam Fuchs nicht widerstehen. Sie will im Advent lieber genießen als sich zu kasteien.
Service

Fuchs in the City: Keine Winterfreude ohne Winterspeck

Warm eingepackt einen Glühwein mit Freunden trinken, Schokofrüchte, Bratwürste und heiße Maronen verspeisen - ich habe den Pforzheimer Weihnachtsmarkt schon reichlich genossen. Die Adventszeit könnte noch schöner sein, wären da nicht die zahlreichen Magazine und Onlineportale, die gerade jetzt nichts Besseres zu tun haben, als uns Frauen daran zu erinnern, dass an jeder mit Tannengrün geschmückten und appetitlich duftenden Ecke gefährliche Speckfallen drohen. ... mehr

In Asien herrschen andere Schönheitstrends als in Deutschland. Hier gibt es beispielsweise aufhellende Cremes für die Brustwarzen oder Intimpflegemittel, die bleichen sollen.
Service

Fuchs in the City: Operationen an den intimsten Zonen

Haben Sie sich schon einmal darüber Gedanken gemacht, ob ihre intimsten Zonen, also all jene, die man eigentlich nur dann zu Gesicht bekommt, wenn man sich gewaltig bückt und dehnt und einen Spiegel zur Hilfe nimmt – ob diese Zonen möglicherweise zu dunkel sein könnten? ... mehr

Miriam Fuchs
Magazin

Fuchs in the City: Fade Handschellen-Spielchen

„Sex and the City“ war gestern. Die Hochglanz-Lust und klinisch reine Frivolität zwischen den Bürotürmen von New York. Alles sehr schick, alles sehr amerikanisch, parfümiert und letztlich prüde. Aber es war ein Anfang. Welchem Mädchen hat das nicht imponiert: Starke Frauen, starke Mode und die Männer so schwach, dass man sie locker um den Finger wickeln und nach Gebrauch und bei Bedarf auch so entsorgen kann. Ich wäre damals gerne mit dabei gewesen in New York. Aber ins Heute scheine ich nicht so richtig hineinzupassen. Bücher um Sado-Maso sind nicht so mein Ding, aber genau das ist gerade der Hype. ... mehr