nach oben

Menschen in Not

Pforzheim

„Menschen in Not“: Sämtliche Rekorde gebrochen

Liebe Leserinnen, liebe Leser, Sie haben sämtliche Rekorde gebrochen. Noch nie in der 23-jährigen Geschichte von „Menschen in Not“ (MIN) wurde in der Weihnachtszeit eine solch hohe Summe von Ihnen gespendet. Deutlich mehr als 450 000 Euro sind auf dem Konto des Hilfsvereins der Pforzheimer Zeitung verbucht worden. ... mehr

Oberbürgermeister Peter Boch (links) ist lange mit Albert Esslinger-Kiefer (Mitte) beim Spendensammeln dabei und trifft den rumänischen Botschafter Emil Hurezeanu. Foto: Gerhard Ketterl
Pforzheim

Standaktion von „Menschen in Not“ in der Fußgängerzone begeistert

Pforzheim. Kurz vor 14 Uhr ergießt sich ein heftiger Schauer über Pforzheim. Passanten suchen Schutz. Die Stadt ist im Dämmerschlaf. Keine fünf Minuten später ist die Regenwolke weitergezogen, und es klart auf. Pünktlich um 14 Uhr, zum Start der Standaktion von „Menschen in Not“, kehren die Passanten zum Flanieren zurück und so soll es bleiben: Zwei Stunden lang ist am Stand an der Ecke Westliche und Marktplatz viel geboten. ... mehr

An diesem Samstag sammeln wieder Promis aus der Region auf dem Weihnachtsmarkt und bei "City on Ice" für die PZ-Hilfsaktion "Menschen in Not".
Pforzheim

Promis sammeln wieder Spenden für PZ-Hilfsaktion "Menschen in Not"

Pforzheim. Es ist eine schöne und hilfreiche Tradition. Zur Einstimmung auf die Adventszeit organisiert die „Pforzheimer Zeitung“ jedes Jahr auf dem Weihnachtsmarkt und bei „City on Ice“ ihre große Spendenaktion, bei der Promis und Politiker, Künstler und Kollegen für die PZ-Hilfsaktion „Menschen in Not“ sammeln. An diesem Samstag vor dem ersten Advent ist es von 14 Uhr bis 16 Uhr wieder so weit. ... mehr

Bernhard Kleile (links), der die Gesamtleitung übernommen hat, und Vorsitzender Günter Kern vom Ungerer Werkchor freuen sich auf den Abend vor dem Zweiten Advent in der Stadtkirche.
Pforzheim

Benefiz-Konzert für PZ-Hilfsaktion „Menschen in Not“

Pforzheim. Bernhard Kleile und Dieter Bischoff, die Macher des Benefiz-Weihnachtskonzerts, brennen geradezu, wenn es um den Samstag, 8. Dezember, geht. Dann nämlich wird um 17 Uhr der Ungerer-Werkchor auf der Empore der Stadtkirche mit „Tochter Zion freue dich“ den Abend zugunsten der PZ-Hilfsaktion „Menschen in Not“ eröffnen. ... mehr

Unternehmer Roland Rauschmayer (Mitte) hat aus seiner Arbeit als Botschafter des Eagles Business Club 10 000 Euro für die PZ-Hilfsaktion „Menschen in Not“ generiert. Verleger und Gründer Albert Esslinger-Kiefer und Vorsitzende Susanne Knöller freuen sich über die Unterstützung. Foto: Ketterl
Pforzheim

Eine Herzensangelegenheit: Roland Rauschmayer unterstützt „Menschen in Not“ von Beginn an

Pforzheim. Roland Rauschmayer ist ein Unikat. Und er ist immer unterwegs. In der letzten Woche war er zuerst auf Mallorca, dann in Berlin – bei der „Tribute to Bambi“ Gala. „Das war spitze“, erzählt der 76-Jährige. Und seine Bekannte, Stiftungs-Gründerin und Ex-Bunte-Chefredakteurin Patricia Riekel, habe ihn überrascht: „Sie stand auf der Bühne und hat meine Frau Lilo und mich persönlich angesprochen und die Gäste über unser Engagement im Rahmen des Eagles Business Club informiert. Das war schon toll“, sagt er rückblickend. ... mehr

Peter Heckler und seine Frau Nadja Abdel Hamid (links) füttern die Spendendose für „Menschen in Not“. Vorsitzende Susanne Knöller freut sich über die großzügige Unterstützung der Hilfsaktion. Foto: Ketterl
Pforzheim

Statt Geschenken: Pforzheimer spendet an Geburtstag an „Menschen in Not“

Pforzheim. Oskars Kellerband“ war für die Musik zuständig, Figurentheater-Spieler Raphael Mürle präsentierte Launiges und der Goldliner kutschierte die Festgäste durch die Stadt: Drei Tage lang feierte Peter Heckler mit 125 Freunden und Familienmitgliedern seinen 80. Geburtstag. „Es waren alle dabei, mit denen wir uns gut verstehen und die wir mögen“, sagen Heckler und seine Frau Nadja Abdel Hamid. ... mehr

Gemeinsam haben sie es geschafft: Stellvertretend für alle Spender kann Susanne Knöller, Vorsitzende der PZ-Hilfsaktion „Menschen in Not“ (vorne, rechts), den Schlüssel für das neue Kühlfahrzeug an GBE-Betriebsleiter Thomas Murphy (vorne, Dritter von rechts) übergeben. Ihren Dank dafür spricht auch Sozialbürgermeisterin Monika Müller (Dritte von links) aus. Foto: Ketterl
Pforzheim

Tafel wieder mobil: „Menschen in Not“ übernimmt Hälfte der Kosten für Kühlfahrzeug

Pforzheim. Etliche Jahre und über 200 000 Kilometer hatte der alte Transporter auf dem Buckel. Auf vielen kurzen Strecken holte er ungezählte Kisten mit Lebensmitteln in 55 Läden ab und brachte sie in den Tafelladen – und damit zu jenen Menschen, die auf jeden Euro achten müssen. Doch ein Kabelbrand und danach immer weitere Defekte brachten ihn schließlich zur Strecke. Auch Dank der PZ-Hilfsaktion „Menschen in Not“ kann sich die Betreiberin der Tafelläden, die Gesellschaft für Beschäftigung und berufliche Eingliederung Pforzheim (GBE), über ein neues, zuverlässiges Kühlfahrzeug freuen. ... mehr

Bei der Hauptversammlung von „Menschen in Not“ besprechen sich Thomas Satinsky (Vorsitzender), Simon Walter (Presse), Andrea Sabo (Beirat), Roswitha Wetzel (stellvertretende Kassiererin), Silke Dussling-Mitschke (Kassenprüferin), Susanne Knöller (Vorsitzende, vorne, von links), Werner Flachs (Beirat), Alexander Heilemann (Beirat), Dr. Herbert Müller (Kassenprüfer), Albert Esslinger-Kiefer (Beirat) und Siegmund Brenk (Beirat, hinten, von links). Foto: Ketterl
Pforzheim

Jahresabschluss bei PZ-Hilfsaktion „Menschen in Not“ fällt durchweg positiv aus

Pforzheim. Es ist ein Jahresabschluss, der zeigt, dass „Menschen in Not“ in Pforzheim und der Region nicht mehr wegzudenken ist. Die PZ-Hilfsaktion half im vergangenen Jahr 1539-mal unverschuldet in Not geratenen Menschen vor Ort. Insgesamt wurden dabei 419.954,54 Euro ausgegeben. Gelder, die die Leser der „Pforzheimer Zeitung“ spenden. Jeder der im Jahr 2017 eingegangenen 510.085,80 Euro hilft Notleidenden, oder unterstützt Projekte für Hilfsbedürftige, direkt. Denn die Verwaltungs- und Personalkosten der Aktion werden von der J. Esslinger GmbH & Co KG getragen. ... mehr

Mitglieder des Theaters Pforzheim überreichen in der Kulisse für die Komödie „Die Feuerzangenbowle“ freudestrahlend den Scheck an die Vorsitzenden der PZ-Hilfsaktion „Menschen in Not“: Thomas Münstermann, Uwe Dürigen, Annika Hartwig, Roland Härdtner, Susanne Knöller („Menschen in Not“), Carl Philipp Fromherz und Thomas Satinsky („Menschen in Not“). Foto: Meyer
Pforzheim

Theater Pforzheim gibt 8448,62 Euro an „Menschen in Not“

Pforzheim. Sie haben es wieder getan – zum 21. Mal. Und es war wieder sehr, sehr stimmungsvoll: Das Theater brachte an Heiligabend „Stille Nacht, heilige Nacht“ auf die Bühne und spendet den Erlös komplett an die PZ-Hilfsaktion „Menschen in Not“. Denn alle Beteiligten, auf der Bühne, am Einlass, an der Garderobe, in der Technik und hinter den Kulissen, verzichten an diesem Nachmittag auf ihre Gagen. ... mehr

Dietmar Mayer, Präsident Sven Ulrich, Hans-Georg Schober und Gerhart Odenwald (von links), vom Lions Club Pforzheim, überreichen an PZ-Verleger Albert Esslinger-Kiefer (Zweiter von links) und „Menschen in Not“-Vorsitzende Susanne Knöller einen Scheck in Höhe von 2000 Euro. Foto: Ketterl
Pforzheim

Lions-Kalender ein echter Verkaufsschlager

Pforzheim. Seit zwölf Jahren ist der Adventskalender des Lions Club Pforzheim in der Vorweihnachtszeit ein echter Verkaufsschlager. „Der Kalender trifft den Nerv des bürgerschaftlichen Engagements genau“, sagt Gerhart Odenwald, einer der Aktivity-Beauftragten beim Lions Club für den Adventskalender. Ende Oktober habe der Verkauf begonnen. Einzelhändler hätten geholfen, das Produkt zu bewerben. „Die Kalender sind auch beliebte Geschenke, die von Firmen gekauft werden.“ ... mehr

Pforzheim

Rekordergebnis für „Menschen in Not“

Noch nie in der 22-jährigen Geschichte von „Menschen in Not“ (MiN) wurden in der Weihnachtszeit weit mehr als 400.000 Euro für die Hilfsaktion der „Pforzheimer Zeitung“ gesammelt. Verleger und MiN-Vorstand bedanken sich in einem offenen Brief bei den Spendern und Unterstützern. ... mehr

Am Samstag, 2. Dezember, von 14 bis 16 Uhr gibt es wieder die große Sammelaktion von "Menschen in Not" neben "City on Ice" auf dem Pforzheimer Marktplatz. Unterstützt werden in der neuen MiN-Runde vier große Projekte und natürlich wieder zahlreiche Einzelfälle.
Pforzheim

Promis sammeln für „Menschen in Not“ bei „City on Ice“

Pforzheim. Traditionell sammeln Promis aus der Region bei der Weihnachtsaktion der „Pforzheimer Zeitung“ Spenden für die PZ-Hilfsaktion von „Menschen in Not“ (MiN). Von 14 bis 16 Uhr sind sie am Samstag, 2. Dezember, auf dem „Goldenen Weihnachtsmarkt“ mit Spendenbüchsen unterwegs. Doch das ist noch lange nicht alles. ... mehr

An der Licht-/Wassersäule kann Emilia per Knopfdruck das An- und Ausschalten üben. Foto: Meyer
Region

„Menschen in Not“ ermöglicht Träumen unterm Sternenhimmel im Kinderzentrum Maulbronn

Maulbronn/Pforzheim. Im Kinderzentrum Maulbronn werden Kinder mit Entwicklungsstörungen und Behinderungen im körperlichen, geistigen und seelischen Bereich behandelt. Die ruhige Atmosphäre eines Snoezelraums soll künftig bei der Therapie helfen. Snoezeln setzt sich aus den niederländischen Worten snuffeln (kuscheln) und doezelen (dösen) zusammen. Der Raum erzeugt durch gedämpftes Licht, bequeme Sitz- und Liegelandschaften mit Sternenhimmel Wohlbefinden und Geborgenheit und nimmt Anspannung und Druck. Die PZ-Hilfsaktion „Menschen in Not“ übernimmt die Ausstattungskosten des Therapieraums. ... mehr

*****************************

Musikalische Botschafter der Vereinigten Staaten von Amerika: Die United States Army Band Europe spielt auf höchstem Niveau. 
Pforzheim

So klingt Weihnachten - US-Armeemusiker spielen für "Menschen in Not" und Krebshilfe

Vor der Besinnlichkeit kommt die Eile. Das gilt nicht nur für das Treiben im Advent, sondern auch für das Pforzheimer Weihnachtskonzert. Wer am Donnerstagabend im CongressCentrum dabei sein wollte, hatte sich beeilen müssen – die Karten für die Benefizveranstaltung zugunsten der Deutschen Krebshilfe sowie der PZ-Hilfsaktion „Menschen in Not“ waren innerhalb von drei Tagen vergriffen. ... mehr