nach oben

SG Pforzheim/Eutingen

Mächtig ins Zeug legen wird sich SG-Spieler Manuel Mönch, wenn es im Testspiel gegen die Füchse Berlin geht. Foto: Ripberger
Sport regional

Füchse Berlin zu Gast: SG Pforzheim/Pforzheim freut sich auf „Spiel des Jahres“

Pforzheim. Für die SG Pforzheim/Eutingen ist es das „Spiel des Jahres“. Für den ein oder anderen SG-Akteur vielleicht sogar das Spiel seines Lebens. Schließlich wartet am Donnerstag, 19. Juli, ein ganz besonderes Highlight auf die Handballer aus der Goldstadt. Der Oberligist empfängt in der Bertha-Benz-Halle die Füchse Berlin, die in der abgelaufenen Bundesligasaison Dritter wurden und sogar den EHF-Cup gewannen. ... mehr

Im Trikot von Frisch-Auf Göppingen gewann SG-Neuzugang Felix Lobedank einst sogar den EHF-Pokal. Foto: dpa
Sport regional

Neuer Leitwolf für junges Team der SG Pforzheim/Eutingen

Pforzheim. Die Handballer der SG Pforzheim/Eutingen verfolgen seit Jahren die gleiche Strategie. Man setzt auf die eigene, starke Jugendarbeit und versucht, mit Eigengewächsen auch im Männerbereich erfolgreich zu arbeiten. Das Konzept war zuletzt vereinsintern nicht unumstritten. Kritiker bemängeln, dass man sich nur mit Eigengewächsen nicht dauerhaft in der 3. Liga halten können. Und dass ohne das Angebot 3. Liga viele der besten Eigengewächse abwandern. Hat nun ein Umdenken bei der SG stattgefunden? ... mehr

Sandro Münch (Mitte) wird sich auch in seinem letzten Heimspiel für die SG kräftig ins Zeug legen um die Chance auf Platz zwei zu wahren. In der neuen Saison spielt er für Herrenberg. Foto: PZ-Archiv/Becker
Sport regional

SG Pforzheim/Eutingen hängt sich im Kampf um Platz zwei weiter voll rein

Pforzheim. Die Niederlage der SG Pforzheim/Eutingen im Spitzenspiel beim neuen Meister und Aufsteiger TSV Baden-Baden war schon deshalb besonders bitter, weil die Mannen von Alexander Lipps damit in der Tabelle der Handball-Oberliga Baden-Württemberg, aufgrund des schlechteren direkten Vergleichs auch den zum Aufstieg berechtigenden Tabellenplatz zwei an den punktgleichen TV Willstätt verloren haben. ... mehr

Symbolbild dpa
Sport regional

Pforzheimer Handballteams vor knallharten Prüfungen

Pforzheim. In einer Begegnung der 3. Bundesliga haben die Handballer der TGS Pforzheim am Samstagabend um 19 Uhr in der Bertha-Benz-Halle den TSB Horkheim zu Gast. Die Heilbronner verfolgen als eine der stärksten und bestbesetzten Vertretungen der Liga nach wie vor ihr Saisonziel in die 2. Bundesliga aufzusteigen und werden deshalb alles daran setzen, das Punktepaar mit ins Unterland zu nehmen. ... mehr

Verlässt die SG: Dominik Seganfreddo, hier beim jüngsten Heimspiel gegen Steißlingen.   Becker, PZ-Archiv
Sport regional

SG Pforzheim/Eutingen schließt Personalplanung vorläufig ab

Pforzheim. Atempause für Wolfgang Lipps: Drei Vertragsverlängerungen waren noch offen und zwei Unterschriften von Tom Schlögl und Ingo Catak konnte der Sportliche Leiter der SG Pforzheim/Eutingen einsammeln. Der 20-jährige Tom Schlögl ist so etwas wie der Shooting-Star der laufenden Runde beim BW-Oberligisten. ... mehr

Großen Durchsetzungswillen zeigte Manuel Mönch (rechts) als Einwechselspieler, der krankheitsbedingt unter der Woche nicht trainieren konnte.  Becker
Sport regional

SG trotzt allen Widrigkeiten: Abwehr und Torhüter überragend

Mit einem deutlichen 7:2-Sieg beim TSV Maulbronn bleibt der FV Niefern II in der Fußball-Kreisklasse B1 Pforzheim in Lauerstellung. Weiterhin souverän an der Tabellenspitze behauptet sich der TuS Bilfingen II nach einem souveränen 4:0-Heimsieg gegen den 1. FC Nußbaum II. Der zweitplatzierte Türkische SV Mühlacker ließ hingegen beim 1:1 gegen den TSV Wurmberg-Neubärental II Federn. Die Bilfinger Reserve hat mit 42 Punkten derzeit vier Punkte Vorsprung auf die Türken aus der Senderstadt. Und den Abstand kann der TuS sogar noch weiter ausbauen, da das Team erst 15 Spiele bestritten hat. Mühlacker hat dagegen schon 17 Partien absolviert. ... mehr

Auch acht Tore von Nicolai Gerstner konnten Pforzheims Niederlage in Lauterstein nicht verhindern. Foto: Hennrich/PZ-Archiv
Sport regional

Oberligist SG Pforzheim/Eutingen kassiert mit dem 28:29 in Lauterstein die zweite Niederlage in Folge

Lauterstein/Pforzheim. An Rückschläge hat man sich bei der SG Pforzheim/Eutingen in der laufenden Saison der Handball-Oberliga gewöhnt. Der Saisonstart war für den Drittliga-Absteiger alles andere als verheißungsvoll, das Punktekonto nach dem zwölften Spieltag und der Heimniederlage gegen den TVS Baden-Baden mit 15:9-Zählern alles andere als üppig ausgestattet. „Aber die Saison ist noch lang. Alles ist noch möglich“, hatte Spielmacher Julian Broschwitz damals gesagt. Ja, in dieser Liga ist tatsächlich vieles möglich. Mit 18:2 Punkten aus zehn ungeschlagenen Begegnungen hatten sich die Pforzheimer zwischenzeitlich sogar an die Spitze der Liga gekämpft. Es folgten aber zwei Niederlagen: erst daheim mit 27:29 im Spitzenspiel gegen Herrenberg, danach am Samstag mit 28:29 bei der abstiegsbedrohten SG Lauterstein. ... mehr