nach oben

Schau mal, wo du lebst

  • 1
  • Seite 1 von 1

Drucker Thore Gramlich zeigt im Kommandoraum, wie die 320 Tonnen schwere Druckmaschine zentral gesteuert werden kann. Foto: Ketterl
Pforzheim

Schau mal, wo du lebst: PZ-Leser zu Besuch im Druckhaus

Pforzheim. Jeden Morgen können die PZ-Leser ihre Zeitung druckfrisch aus dem Briefkasten fischen. Bloß: Wie wird sie eigentlich gemacht? Eine Frage, der 60 Teilnehmer im Rahmen der PZ-Aktion „Schau mal, wo du lebst“ am Dienstag auf den Grund gegangen sind. „Unser Pfund ist die lokale Kompetenz“, stellte PZ-Verleger Albert Esslinger-Kiefer heraus, der die Teilnehmer gemeinsam mit dem stellvertretenden Chefredakteur Marek Klimanski durch Druckhaus und Verlagsgebäude führte. ... mehr

Fragen über Fragen: Die PZ-Leser löchern Baudezernentin Sibylle Schüssler und Projektleiter Andreas Ronge (von links) beim Rundgang durch die Fußgängerzone, die derzeit umgestaltet wird. Foto: Meyer
Pforzheim

Fußgängerzone im Blick: PZ-Leser auf der Baustelle unterwegs

Pforzheim. Im Rahmen der PZ-Aktion „Schau mal, wo du lebst“ ging es am Montag gemeinsam mit Baubürgermeisterin Sibylle Schüssler, Projektleiter Andreas Ronge (Grünflächen- und Tiefbauamt) und Marketingexperte Michael Hertl (Wirtschaft und Stadtmarketing) vom Pforzheimer Marktplatz aus zum westlichen Ende der Meile. Ein großes Thema ist dabei die Verschmutzung durch die Linden. ... mehr

Im Archivbau dokumentieren die Freunde der Schloßkirche ihr Engagement für den Wiederaufbau des im Krieg stark beschädigten Gotteshauses. Foto: Meyer
Pforzheim

PZ-Sommeraktion: Leser sehen Schloßkirche mit anderen Augen

Pforzheim. Pünktlich zum Glockengeläut – zehn Schläge an der Zahl – beginnt die Führung. Wir sind schließlich bei Kirchens. Es werde jedoch kein kunsthistorischer Exkurs durch die alte und wechselvolle Geschichte des „Steinernen Geschichtsbuchs“ der Stadt, sagt Heike Reisner-Baral – „sondern eine Liebesgeschichte“: die der Pfarrerin zu „ihrer“ Kirche. ... mehr

Zur Erfrischung empfängt Koch Daniel Lorenz (rechts) die PZ-Leser mit einer selbstgemachten Limo, ehe er erzählt, wie er mit seinem Team täglich bis zu 90 Leute auf dem Auenhof mit frischem Essen versorgt. Foto: Meyer
Region

Einblicke in Arbeit und Leben auf dem Bauschlotter Auenhof

Neulingen-Bauschlott. Rund 80 Menschen mit Assistenzbedarf oder Behinderung arbeiten auf dem Auenhof in Bauschlott. 32 von ihnen leben in vier Wohngruppen auch auf dem Gelände. „Mit unserer Arbeit hier versuchen wir, ihnen Wege zu ebnen – auch wenn die vielleicht irgendwann vom Auenhof wegführen“, erklärte Geschäftsführer und Heimleiter Stefan Finscher. ... mehr

Luftig: Für das Gruppenfoto auf dem 40 Meter hohen Turm des Baumwipfelpfads, der auf dem Bad Wildbader Sommerberg thront, lässt PZ-Fotograf Thomas Meyer die Drohne steigen. Foto: Meyer
Region

PZ-Leser erobern spektakulären Baumwipfelpfad in Bad Wildbad

Bad Wildbad. Wenn Sie weiche Knie bekommen, hilft Körperkontakt! Es muss nicht mal der eigene Partner sein – packen Sie einfach den neben sich.“ Gleich mit ihrem ersten Spruch hatte Schwarzwald-Guide Gaby Göbel die Lacher und die Sympathien der PZ-Leser auf ihrer Seite. Entsprechend entspannt und ausgelassen ging’s dann über den Bad Wildbader Baumwipfelpfad. ... mehr

Strahlender Spätsommer: So hat PZ-Fotograf Sebastian Seibel mit der 18-jährigen Antonia das Septemberwetter bei Birkenfeld eingefangen. Foto: Seibel, Archiv
Region

"Schau mal, wo du lebst!" - Das sind die Gewinner

Die „Pforzheimer Zeitung“ gewährt ihren Lesern bei der Aktion „Schau mal, wo du lebst!“ vom 30. Juli bis zum 24. August ganz besondere Einblicke in unsere Heimat. Es gibt dabei nicht alltägliche Begegnungen mit Orten und Menschen. ... mehr

Schau mal, was alles im Seehaussee lebt: Der Vorsitzende des Angelsportvereins, Frank Haegele (rechts), erklärt PZ-Lesern den Lebensraum der Tiere. Foto: Meyer
Pforzheim

PZ-Aktion „Schau mal, wo du lebst“: Zu Besuch beim Seehaus im Hagenschieß

Pforzheim. Fast 50 Kilo schwer und zwei Meter lang: Der Wels, der einem Huchenfelder im Jahr 2015 am Seehaussee an die Angel ging, verlangte ihm das Äußerste an Kraft ab, erklärt Frank Haegele. Der Vorsitzende des Angelsportvereins Pforzheim zeigt zur Veranschaulichung auf eines der Fotos entlang des mobilen Fischlehrpfads. Der Riesenfisch endete als Spende an den Verein zunächst filetiert in der Kühltruhe. Später wurde er bei einem Fest vervespert. Acht Teilnehmer der PZ-Aktion „Schau mal, wo du lebst“ folgen interessiert den Ausführungen des 47-Jährigen. Es sei der größte jemals gefangene Fisch in Pforzheim gewesen. Ein Geheimnis bliebe, wie er in den maximal 1,80 Meter tiefen See gelangt sei – vielleicht durch zugekauften Besatz aus der Donau. ... mehr

Roy Kieferle und seine Frau Renate (links) verwöhnten 30 PZ-Leser auf der Terrasse des Wagnerstübles in Dobel unter anderem mit Pizza , die auf höchst unterhaltsame Art und Weise direkt vor den Augen der Gäste zubereitet wurde.   Meyer
Region

Roy Kieferle kocht mit PZ-Lesern: Kräuterpapst am Pizzaofen

Dobel. Nicht nur „Schau mal…“ sondern auch „Riech mal…“ und „Schmeck mal…“ hieß es am Mittwoch für 30 PZ-Leser im Rahmen der Sommeraktion auf der Terrasse von Roy Kieferles Wagnerstüble in Dobel. Der „Kräuterpapst vom Schwarzwald“, wie er sich selber mit einem Augenzwinkern vorstellte, zauberte vor den Augen seiner Gäste am Pizzaofen. ... mehr

Einblick in die Technik der Rollen und Walzen: Geschäftsführer Martin Kollmar (im blauen Jackett) führt eine Gruppe der PZ-Leser durch die Hallen in Niefern.
Region

In fast jedem Geldbeutel steckt Bellmer

Als sich die Teilnehmer der PZ-Ferienaktion in Niefern am Eingang der Firma Bellmer treffen, ahnen nur wenige, wie groß dieses weltweit operierende Unternehmen ist. Dabei habe wohl jeder ein Bellmer-Produkt bei sich – Geldscheine, sagt Geschäftsführer Martin Kollmar. „Wir stellen mit unseren Maschinen 50 Prozent des Banknotenpapiers in Europa her“, bringt er die rund 30 Besucher zum Staunen. ... mehr

Unter diesem Sandsteinhäuschen im Eyachtal sprudelt die Eschenbach-Quelle. Wilfried Seitz (links) gewährte den PZ-Lesern einen Einblick. Foto: Meyer
Region

Schau mal, wo du lebst: Mit allen Wassern gewaschen

Rund 1,9 Millionen Kubikmeter Wasser sprudeln pro Jahr aus den sechs Quellen der Mannenbach-Wasserversorgung im Eyachtal. Rund 45.000 Einwohner aus den sechs Gemeinden Birkenfeld, Neuenbürg, Straubenhardt, Karlsbad, Dobel und Bad Herrenalb werden damit versorgt. Am Montag konnten rund 20 PZ-Leser zum Auftakt der Sommeraktion „Schau mal, wo du lebst“ einen Blick hinter die Kulissen des Wasserwerks, in einen der Quellsammelbehälter und die Quelle Eschenbach werfen. ... mehr

  • 1
  • Seite 1 von 1