nach oben

Simon Paulus, die Geschichte eines Mordfalls in Birkenfeld-Gräfenhausen

Vor dem Landgericht in Karlsruhe ist der Mordprozess im Fall Paulus fortgesetzt worden. Im Bild unter anderem zu sehen: der Hauptangeklagte (Gesicht gepixelt) mit seinen beiden Verteidigern, Professor Ulrich Sommer aus Köln (ganz links) und Cornelius Schaffrath aus Pforzheim (ganz rechts). Foto: Meyer, Archiv
Region

Foltervideos und Waffenliebe: Heftige Details im Mordprozess Paulus

Karlsruhe/Pforzheim. Weitere Details im Mordprozess Paulus ließen am Freitag im Schwurgerichtssaal des Karlsruher Landgerichts aufhorchen. Es wurde bekannt, dass sich der Hauptangeklagte nach dem gewaltsamen Tod des Büchsenmachers Simon Paulus aus Gräfenhausen im Internet zu schizoaffektiven Störungen kundig gemacht hat. ... mehr

Die Spezialisten der Polizei bei der Bergung der Leiche. Foto: Meyer, Archiv
Region

Schwere Maschinengewehre im Kinderzimmer von Simon Paulus versteckt

Karlsruhe/Enzkreis. Viele Einzelheiten im Fall des getöteten Büchsenmachers Simon Paulus sind bei der Fortsetzungsverhandlung am Donnerstag im Schwurgerichtssaal des Karlsruher Landgerichts öffentlich geworden. Dazu gehört, dass das Opfer in seiner elterlichen Wohnung in Herrenberg hinter Holzwänden nicht nur irgendeine Waffenliebhaber-Sammlung in seinem früheren Kinderzimmer angelegt hatte, sondern laut Gericht ein großes Arsenal zum Teil mit scharfen und gebrauchsfähigen Exemplaren. Samt jeder Menge Munition für unterschiedliche Kaliber. ... mehr

Der nächste Prozesstag um den Mord an Jäger und Büchsenmacher Simon Paulus aus Birkenfeld lieferte spannende Erkenntnisse. Symbolfoto: Adobe Stock
Region

Paulus-Prozess: Angst vor Rache und jede Menge Erinnerungslücken

Karlsruhe/Pforzheim/Enzkreis. „Iron“ nennen ihn Freunde und Bekannte respektvoll. Und auch wenn so mancher Zeuge sich partout nicht daran erinnern mag, warum der Hauptangeklagte im Paulus-Mordprozess „der Eiserne“ genannt wird, hat der Fortsetzungstermin am Mittwoch im Schwurgerichtssaal des Karlsruher Landgerichts doch weitere Facetten seiner Persönlichkeit ans Tageslicht befördert. ... mehr

Am 2. Oktober wurde die Leiche von Paulus im Hagenschieß gefunden. Seither beschäftigt der Fall die Justiz.
Region

Puzzle im Fall Paulus passt noch nicht: Zeugen schildern Streit am Tatabend

Karlsruhe/Enzkreis/Pforzheim. Minutiös versucht das Karlsruher Landgericht, das Geschehen am Abend des 29. August 2018 nachzuzeichnen, an dem der 50-jährige Büchsenmacher Simon Paulus vor seiner Wohnung in Gräfenhausen umgebracht wurde. Am vierten Prozesstag wurden sechs Nachbarn als Zeugen angehört. Und vieles von dem, was sie erzählten, passt ins Bild der bisherigen Aussagen und Erkenntnisse. Es gibt aber auch Widersprüche. ... mehr

Drei Verhandlungstage gab es bisher im Fall Simon Paulus.
Region

Mitangeklagte belasten 30-Jährigen im Fall Simon Paulus mit Geständnissen schwer

Karlsruhe/Enzkreis/Pforzheim. Am Abend des 29. August 2018 bleibt die Zeit von 21.30 bis 22 Uhr vorerst weiter ein schwarzes Loch. In dieser halben Stunde soll ein 30-jähriger Italiener aus Pforzheim in Gräfenhausen den 50-jährigen Büchsenmacher Simon Paulus umgebracht haben. Darauf deuten laut Polizei und Staatsanwaltschaft Spuren und Indizien hin. Doch der Hauptbeschuldigte schweigt. Interessantes förderte derweil die Befragung von Zeugen und Mitangeklagten zutage. ... mehr

Wer trägt welche Verantwortung? Der Hauptbeschuldigte (verpixelt) und die drei Mitangeklagten (hinter Mappen) samt ihrer Anwälte im Schwurgerichtssaal.
Region

Paulus-Prozess: So bringen sich die Beteiligten in Position

Karlsruhe/Pforzheim/Birkenfeld. Mord, geplanter Mord, Waffenraub, sexueller Missbrauch – diese Vorwürfe stehen im Raum. Vier Männer aus Pforzheim und dem Enzkreis müssen sich seit Montag vor der Schwurgerichtskammer des Karlsruher Landgerichts für teils mehrere Delikte oder Beihilfe dazu verantworten. ... mehr

Im Schwurgerichtssaal des Karlsruher Landgerichts hat am Montag der Prozess im Fall Paulus begonnen. Foto: Meyer
Region+

Fall Simon Paulus: Mord-Vorwurf prallt an Unschuldsmiene des mutmaßlichen Haupttäters ab

Karlsruhe/Birkenfeld/Pforzheim. Während sich seine drei Mitangeklagten hinter Aktenmappen vor den Fotografen versteckten, lächelte der Hauptbeschuldigte – gepflegt mit Brille, kurzen Haaren, Hemd und Sakko – offen ins Publikum. Gut 20 Zuschauer und ein beachtliches Medienaufgebot waren in den Schwurgerichtssaal des Karlsruher Landgerichts gekommen, um den Prozessauftakt um den Mord am Gräfenhausener Simon Paulus mitzuverfolgen. ... mehr

Aus der Untersuchungshaft in den Gerichtssaal: der Hauptangeklagte (Mitte) in Hemd, Sakko und Handschellen zwischen seinen Anwälten Ulrich Sommer (links) und Cornelius Schaffrath (rechts). Im Vordergrund Verteidiger Bastian Meyer (links) und der mitangeklagte Grieche (verdeckt), hinten zwei Justizbeamte. Foto: Meyer
Region

Prozess um Mord an Simon Paulus: Hauptangeklagter weist Anschuldigungen zurück

Karlsruhe/Birkenfeld-Gräfenhausen. Nach gut einer Stunde war die Auftaktverhandlung zum Mammutprozess im Fall Paulus am Montagmorgen am Landgericht Karlsruhe schon wieder zu Ende: Neben der Anklageverlesung der Staatsanwaltschaft äußerte sich nur der Hauptangeklagte zu seinen persönlichen Umständen. Sein Anwalt Ulrich Sommer griff die Arbeit von Polizei und Staatsanwaltschaft an. Die Beweislage sei „dünn“. Sein Mandant weise alle Anschuldigungen zurück und erwarte, „dass er alsbald wieder im Schoße seiner Familie ist“. Zur Tat selbst äußerten sich beide nicht. ... mehr

Am 2. Oktober wurde die Leiche von Simon Paulus im Pforzheimer Hagenschieß-Wald gefunden.
Region

Fall Simon Paulus: Tötungsdelikt und Vergewaltigung - vier Männer vor Gericht

Birkenfeld/Karlsruhe/Pforzheim. Neue Entwicklung im Fall Paulus: Die Staatsanwaltschaft Karlsruhe, Zweigstelle Pforzheim, hat wegen des Gewaltverbrechens an Simon Paulus aus Birkenfeld Anklage gegen die vier bereits bekannten Tatverdächtigen erhoben. Den Angeschuldigten werden schreckliche Taten zur Last gelegt, wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Dienstag bekanntgaben: ... mehr

Region

Soko Wagner: 42-Jähriger im Fall des getöteten Simon Paulus festgenommen

Pforzheim/Birkenfeld. Im Zuge der umfangreichen Ermittlungen der Sonderkommission Wagner wurde am Dienstagvormittag ein 42-jähriger Mann festgenommen. Er steht im dringenden Verdacht, gemeinsam mit dem bereits inhaftierten 29 Jahre alten Tatverdächtigen an dem im August begangenen Tötungsdeliktes des Simon Paulus in Birkenfeld beteiligt gewesen zu sein. ... mehr

Kriminalpolizistinnen beobachten die Kollegen im Wasser.  Foto: Meyer
Pforzheim

Fall Simon Paulus: Polizeitaucher fischen Revolver aus Enz

Pforzheim/Gräfenhausen. Ein seltsamer Anblick kurz nach 11 Uhr für die wenigen Passanten auf dem Inselsteg zwischen Emma-Jaeger- und Pflügerstraße: Unten in der Enz waten Taucher der Wasserschutzpolizei des Präsidiums Einsatz im Fluss. Nach PZ-Informationen fischen sie nach eineinhalb Stunden einen Revolver und einen elektronischen Datenträger aus der braunen Brühe. ... mehr

Die Suche nach Spuren geht weiter. Geklärt werden muss, ob der dringend Tatverdächtige am Tatort und bei der Tötung unterstützt wurde und von wem.
Region

Tötungsdelikt Simon Paulus: Zwei der drei Tatverdächtigen aus U-Haft entlassen

Pforzheim/Birkenfeld. Auf der Suche nach dem zunächst spurlos verschwundenen und tot im Hagenschieß-Wald gefundenen Simon Paulus aus Birkenfeld-Gräfenhausen hatten Beamte der Sonderkommission „Wagner“ drei Tatverdächtige ermittelt Nach Haftprüfungsterminen wurden zwischenzeitlich zwei der drei inhaftierten Männer wieder auf freien Fuß gesetzt. Der haupttatverdächtige Italiener bleibt aufgrund der im Zuge der Ermittlungen gewonnenen, ihn schwer belastenden Erkenntnisse aber weiter in U-Haft. ... mehr