Flüchtlings-Frust im „Haus Schmie“ spitzt sich zu
nach oben