nach oben
Freiburg besiegt Hamburg © dpa
17.03.2012

Dortmund ohne Schwäche - Freiburg siegt

Spitzenreiter Borussia Dortmund hat sich am 26. Spieltag der Fußball-Bundesliga keine Blöße gegeben. Die Westfalen bezwangen am Samstag Werder Bremen mit 1:0 und setzten Verfolger Bayern München damit vor dessen Abendspiel bei Hertha BSC (18.30 Uhr) unter Druck. Nur mit einem Dreier in Berlin hält der Rekordmeister den Abstand zur Spitze von fünf Zählern. Nach drei Spielen ohne Sieg fand Borussia Mönchengladbach mit dem 2:1 bei Bayer Leverkusen auf Erfolgskurs zurück und hielt als Dritter Anschluss an die Münchner.

Bildergalerie: Eindrücke vom 26. Spieltag der Fussball-Bundesliga

Durch den überraschenden 3:1-Sieg beim Hamburger SV riss der SC Freiburg die Hanseaten tief mit in den Abstiegsstrudel hinein. Der FC Augsburg besiegte den FSV Mainz 05 mit 2:1 und liegt als Tabellen-15. nur noch einen Zähler hinter dem HSV zurück. Der VfL Wolfsburg gewann mit 3:1 beim 1. FC Nürnberg und erhielt sich die Europa-League-Chance.

Drei Tage vor dem Pokal-Halbfinale beim Zweitliga-Spitzenreiter Greuther Fürth stellte Borussia Dortmund mit dem 20. ungeschlagenen Spiel in Serie einen Vereinsrekord auf. Gegen ersatzgeschwächte Bremer war der BVB die klar dominierende Mannschaft, ging aber einmal mehr geradezu verschwenderisch mit seinen Chancen um. So blieb es bei dem frühen Treffer von Shinji Kagawa in der 8. Minute.

Die Überraschungsmannschaft von Borussia Mönchengladbach stoppte rechtzeitig vor dem Cup-Halbfinale gegen die Bayern den Abwärtstrend. Marco Reus (7.) mit seinem 14. Saisontreffer und Igor de Camargo (88.) schossen die Elf von Lucien Favre zum Sieg im rheinischen Derby. Der zwischenzeitliche Ausgleich durch Stefan Kießling (75.) war zu wenig für die Leverkusener, die ihre wohl letzte Chance verpassten, noch einem Anschluss an die Champions League-Plätze zu finden.

Beim Hamburger SV geht die Angst vor dem erstmaligen Abstieg aus der Bundesliga um. Beim 1:3 gegen den bisherigen Tabellen-17. Freiburg boten die Norddeutschen eine ganz schwache Vorstellung und verließen schon zum siebten Mal in dieser Saison als Verlierer den Rasen der heimischen Arena. Johannes Flum (20.), Daniel Caligiuri (43.) und Cedrick Makiadi (72.) schossen den zweiten Auswärtssieg für die Breisgauer heraus. Ivo Ilicevic (75.) gelang nur noch eine Resultatsverbesserung.

Die Heimstärke bleibt das größte Faustpfand von Aufsteiger Augsburg im Kampf um den Klassenverbleib. Die Schwaben bezwangen Mainz 05 mit 2:1 und überstanden auch die siebte Partie nacheinander in heimischer Umgebung ungeschlagen. Jo-Cheul Koo (43.) und Sebastian Langkamp (51.) trafen für den FCA, nachdem Sami Allagui (36.) die Gäste in Führung gebracht hatte. Nach sechs Toren in seinen ersten sechs Spielen für die 05er ging Mohamed Zidan erstmals leer aus.

Der zweite Auswärtssieg der Saison lässt den VfL Wolfsburg wieder auf die Teilnahme am internationalen Geschäft hoffen. Felix Magaths Team schlug in Nürnberg nach dem frühen Rückstand durch Daniel Didavi (8.) eiskalt zurück und kam zu einem verdienten Erfolg, den Mario Mandzukic (15.) und Doppeltorschütze Patrick Helmes (24./53.) herausschossen. Wolfsburg trennen auf Platz neun nur noch zwei Punkte vom Siebten Stuttgart. dpa