nach oben
Schweinsteiger reckt den WM-Pokal in die Höhe.
Schweinsteiger © dpa
23.10.2014

FIFA-Weltrangliste: Deutschland bleibt Nummer eins

Trotz des schwachen Abschneidens in der bisherigen EM-Qualifikation führt Fußball-Weltmeister Deutschland weiterhin die Weltrangliste an. Allerdings verringerte sich im Oktober-Ranking der Vorsprung der DFB-Auswahl mit nun 1669 Zählern auf Vize-Weltmeister Argentinien auf 104 Punkte.

Dritter ist weiterhin Kolumbien (1420), dahinter tauschten Belgien (1388) und der WM-Dritte Niederlande (1375) die Plätze. Das DFB-Team hatte in der vergangenen Woche eine 0:2-Niederlage gegen Polen kassiert und war anschließend nicht über ein 1:1 gegen Irland hinausgekommen.

Bei Europameister Spanien setzt sich der Abwärtstrend fort, die Mannschaft von Vicente Del Bosque ist mit 1119 Zählern nur noch Zehnter. Den größten Sprung im Vorderfeld machte die Slowakei (861), die gegen Spanien ein 2:1 landete, vom 40. auf den 24. Platz.