nach oben
04.07.2011

Fußball-Frauen zeigen nicht nur dem Gegner, was sie können

Dass sie richtig gut spielen können, haben die deutschen Fußball-Frauen ihren männlichen Kollegen schon im Vorfeld der Weltmeisterschaft oft genug gezeigt. Doch ob sie bei der Bevölkerung die gleichen unerklärlichen WM-Symptome, wie plötzliche Euphorie oder unaufhörliches Grölen heraufbeschwören können, die wir bei den Herren alle vier Jahre miterleben dürfen, war für viele zweifelhaft.

Bildergalerie: So sexy ist die Frauen-Fußball-WM

Aber jedem Ungläubigen zum Trotz wurde durch die Fußballweltmeisterschaft der Frauen im eigenen Land ein Fest eröffnet, das stark an die Jahre 2006 und 2010 erinnert und das „Feeling“ von damals wieder aufleben lässt. Ausverkaufte Stadien, ein Meer aus Flaggen und eine Einschaltquote von 58% beim Eröffnungsspiel gegen Kanada lassen manchen Macho staunen und erlauben ihm nur eine Möglichkeit: mitfeiern! Und das beste daran: Durch die frühzeitige Qualifikation für das Viertelfinale trennen die Frauen-Elf nur noch drei Siege vom Titel. Als nächstes am Dienstag, den 05.07.11 um 20.45 Uhr gegen Frankreich. Für jeden echten Fußballfan lautet also die Devise: Fernseher einschalten, Daumen drücken und unsere Mädels bis ins Finale jubeln! Constantin Hegel