nach oben
09.07.2014

Internationale Pressestimmen zu Deutschland-Brasilien (7:1)

PZ-news zeigt die schönsten Pressestimmen zum 7:1-Sieg der deutschen Nationalmannschaft gegen Brasilien.

GROSSBRITANIEN

«Daily Mirror»: «Deutschland verprügelt Brasilien im tollsten WM-Spiel aller Zeiten. Brasiliens WM-Karneval endet in völliger Verzweiflung und Demütigung, nachdem die Deutschen Amok liefen.»

«Daily Mail»: «Brasilien von Deutschland zertrümmert - die demütigendste Niederlage in der WM-Geschichte.»

«The Sun»: «Entzwei gerissen in 179 Sekunden. Es war wie bei einer Party, bei der plötzlich die Musik aufhört, das Licht angeht und die Polizei durch die Tür kommt. Auf Jahre hinaus werden wir uns an die unglaublichste Kapitulation in der Geschichte dieses Turniers erinnern.»

«The Guardian»: «Die siebte Hölle - Meisterhafte Deutsche zerstören Brasilien in einer Demütigung Scolaris. Die Gastgeber haben keine Antwort auf die Macht, die von Kroos' Kontrolle ausgeht.»

«The Times»: «Brasilien zahlt den Preis für sieben Todsünden. Ein außergewöhnliches Resultat, das nicht nur Deutschland den Platz im Finale sichert, sondern Brasiliens Fußball in die Dunkelheit stürzt.»

SPANIEN:

«El País»: «Deutschland vernichtet Brasilien. Die unvergessene Niederlage der Brasilianer bei der WM 1950 im Maracaná-Stadion gegen Uruguay war ein Witz im Vergleich zum 1:7.»

«El Mundo»: «Brasilien erleidet ein historisches Debakel. Zum Spiel der Deutschen fehlen die Worte. Es war wunderbar, präzise und schnell.»

«El Periódico de Catalunya»: «Tragödie, Massaker, Demütigung. Es ist schwer, die richtigen Worte für das Debakel der Brasilianer zu finden.»

«Marca»: «Brasilien erleidet die größte Demütigung der Fußballgeschichte.»

«As»: «Ein WM-Massaker: Das deutsche Tiki-Taka verpasst Scolari eine verdiente Abreibung. Brasilien erhält die Quittung dafür, dass es seinen fußballerischen Stil verraten hat.

PORTUGAL:

«Público»: «Brasilien war auf eine so perfekte Elf der Deutschen nicht vorbereitet. Der WM-Gastgeber erleidet die größte Demütigung seiner Fußballgeschichte.»

«Jornal de Notícias»: «Deutschland schreibt eines der denkwürdigsten Kapitel der Fußballgeschichte.»

«Correio da Manhã»: «1:7 - eine Demütigung für Scolari und ein Skandal für Brasilien.»

«A Bola»: «Adeus auf Brasilianisch: Nach diesem Halbfinale wird der Fußball nie mehr so sein, wie er war.»

RUSSLAND

«Sport Express»: «Deutsche Schocktherapie. Die brasilianischen Spieler wirkten wie Clowns aus einem Wanderzirkus. Dante erlebte ein Inferno. Im Boxen hätte der Ringrichter den Kampf bald abgebrochen.»

«Sowjetski Sport»: «Deine Augen sehen es, aber der Verstand kann es nicht fassen. Deutschland gegen Brasilien 7:1. »

UKRAINE

«Westi»: «Fußtritt für Brasilien: Deutschland jagt den Gastgeber aus seinem eigenen Turnier. Der fünfmalige Champion wurde zerschmettert.»

«Komsomolskaja Prawda Ukraina»: «Niederschmetterndes Halbfinale: Deutschland schenkt den Brasilianern sieben Tore ein und rächt sich für die Finalniederlage bei der WM 2002.»

DÄNEMARK

«Berlingske»: «Historischer 7:1-Sieg: Deutschland nach brasilianischer Rundumrasur bereit für das Finale.»

«Politiken»: «Rekord, Rekord, Rekord: Das WM-Spiel, das nie vergessen wird (...). Deutschlands zerstörender Halbfinalsieg über Brasilien ist der verrückteste der WM-Geschichte.»

SCHWEDEN

«Dagens Nyheter»: «Es war der Moment, der der brasilianischen WM-Geschichte ein neues Kapitel geben sollte. Und das tat er auch. Ein Kapitel über Erniedrigung, totale Erniedrigung.»

«Svenska Dagbladet: «Ein historischer Zusammenbruch und eine Show, wie wir sie noch nie gesehen haben. Brasilien fiel komplett auseinander, als Deutschland mit einem 7:1-Sieg ins Finale einzog. Die Meister wurden zu Hause gedemütigt, als unwahrscheinliche Fußballgeschichte geschrieben wurde.»