nach oben
© dpa
15.03.2014

Kameramann von Spieler umgerannt

Sinsheim. Wegen eines verletzten Kameramannes musste das Bundesliga-Spiel zwischen 1899 Hoffenheim und dem FSV Mainz 05 am Samstag kurz unterbrochen werden.

Hoffenheims Abwehrspieler Andreas Beck war in der 24. Minute an der Seitenlinie auf den Mann an der Sky-Kamera gestürzt. Dieser musste auf einer Trage aus dem Innenraum der Sinsheimer Rhein-Neckar-Arena gebracht werden und war sichtlich benommen.

Schiedsrichter Daniel Siebert (Berlin) ließ nach zwei Minuten beim Stande von 0:0 weiterspielen. Auch Beck konnte weiterspielen.