nach oben
Eusebio © dpa
24.01.2012

„Ronaldo und Figo ergibt Eusébio“: Eine Legende wird 70

Lissabon. Portugal hat schon immer herausragende Fußballspieler hervorgebracht. Zurzeit scheint der bei Real Madrid unter Vertrag stehende Christiano Ronaldo das Maß aller Dinge im portugiesischen Fußball zu sein. Er trat die direkte Nachfolge seines Landsmanns Luís Figo an. An einem scheint allerdings keiner vorbeizukommen: Die portugiesische Sturmlegende Eusébio. Der „Schwarze Panther“ wird am Mittwoch 70.

Bildergalerie: Fußball-Legende Eusebio wird 70

„Er war wie von einem anderen Planeten. Ein Außerirdischer“, beschreibt ihn der angesehene portugiesische Journalist Pedro Vasco. Der Offensivspieler, der den größten Zeitraum seiner Karriere bei Benfica Lissabon verbrachte, hat eine gute Bilanz vorzuweisen. Neben dem Gewinn des Europapokals der Landesmeister, elf Meisterschaften und fünf nationalen Pokalsiegen, konnte er sich 1965 Europas Fußballer des Jahres nennen und 1968 mit 42 wie 1973 mit 40 Toren sich den Goldenen Schuh als bester Torschütze in Europas Topligen sichern.

Auszeichnungen, die Ronaldo und Figo in der nahen Vergangenheit ebenfalls erhielten und mit der Ehrung als Weltfußballer des Jahres sogar noch toppen konnten. Trotzdem kann „an seinem Thron weder Ronaldo noch Figo rütteln“, schreibt die Sportzeitung „Record“. Legendär waren seine neun Treffer bei der Weltmeisterschaft 1966 in England, mit denen er zum Torschützenkönig des Turniers wurde und Portugal zu einem ansehnlichen dritten Platz schießen konnte. „Wenn man Ronaldo und Figo zusammen tut, dann ergibt das Eusébio“, sagt Vasco. Christiano Ronaldo scheint in Zukunft also noch einige herausragende Leistungen zeigen zu müssen, um einen Platz neben Eusébio im portugiesischen Fußballhimmel ergattern zu können. kriv