nach oben
Schon 100.000 Fans von Borussia Dortmund haben sich für Tickets für das Finale der Champions League beworben. Auch bei den Bayern-München-Fans (Foto) ist das Interesse riesig. © dpa
02.05.2013

Run auf die Final-Tickets läuft auf Hochtouren

Bayern München und Borussia Dortmund bescheren dem deutschen Fußball mit ihrem Finale in der Champions League eine spektakuläre Premiere. Zum vierten Mal nach Mannschaften aus Spanien, Italien und England machen zwei Teams einer Nation den Wettbewerb am Ende unter sich aus. Entsprechend gewaltig ist der Ansturm auf die Tickets für das Finale im Londoner Wembley-Stadion.

Bildergalerie: Bayern München feiert 3:0-Sieg in Barcelona

Umfrage

Bayern oder Dortmund - wer gewinnt das Champions-League-Finale?

FC Bayern München 57%
Borussia Dortmund 40%
Weiß nicht 3%
Stimmen gesamt 592

Bei Borussia Dortmund gingen binnen weniger Stunden über 100.000 Kartenanfragen für das Champions-League-Finale ein, beim FC Bayern ist der Run auf die Endspiel-Tickets ebenfalls riesengroß. Jedem Finalisten stehen rund 25.000 Eintrittskarten für das Spiel am 25. Mai im Londoner Wembley-Stadion zur Verfügung.

Unter notarieller Aufsicht verlost der FC Bayern die ihm zur Verfügung stehenden Tickets, bis zum Sonntag ist die letzte Bestellung durch die Fußball-Fans möglich. Die Preise belaufen sich von umgerechnet rund 70 bis hin zu 390 Euro. Pro Mitglied können maximal zwei Eintrittskarten abgegeben werden, pro Fanclub maximal acht Eintrittskarten.

Bildergalerie: Real Madrid siegt, aber Borussia Dortmund im CL-Finale

Nach den schlechten Erfahrungen vor dem Halbfinale gegen Real Madrid, als es zu Tumulten vor den Vorverkaufsstellen gekommen war, wird es diesmal keinen freien Verkauf bei Borussia Dortmund geben. Den Großteil der Tickets verlost der BVB unter Vereinsmitgliedern und Dauerkarteninhabern. Die verbleibenden Karten werden unter allen weiteren Bestellern verlost. Interessenten können sich über ein Online-Formular bewerben.

9000 Tickets aus dem freien Verkauf sind bereits vergriffen. 27.000 Billetts gehen an die UEFA, die Nationalverbände und die Sponsoren. Karten der besseren Kategorie wurden im Internet bereits vor den beiden Halbfinalspielen für 2000 Euro feilgeboten. dpa

Leserkommentare (0)