nach oben
Stefan Effenberg und seine Frau Claudia sind auch ohne Trainergerüchte immer im Blickpunkt der Medien. Vor allem zur Oktoberfestzeit. Ob Effenberg Trainer von Schalke 04 wird, scheint jedoch noch fraglich.
Stefan Effenberg und seine Frau Claudia sind auch ohne Trainergerüchte immer im Blickpunkt der Medien. Vor allem zur Oktoberfestzeit. Ob Effenberg Trainer von Schalke 04 wird, scheint jedoch noch fraglich. © dpa
29.04.2013

Schalke 04: Spekulationen über Effenberg als Trainer

Sportdirektor Horst Heldt hat Medienberichte über ein mögliches Engagement von Stefan Effenberg als neuer Trainer des FC Schalke 04 in der kommenden Saison als Spekulation bezeichnet. «Es ist eine offene Frage, es ist noch nichts entschieden. Es war immer so, dass wir zu Spekulationen nichts sagen», sagte Heldt am Sonntag nach dem 4:1-Sieg gegen den HSV im TV-Sender Sky.

Zuvor hatten die «Bild»-Zeitung (Montag) und «Sport Bild plus» berichtet, dass der ehemalige Profi Effenberg Top-Kandidat auf den Trainerposten bei dem Fußball-Bundesligisten ist. Der 44-Jährige soll sich bereits mit Vereinschef Clemens Tönnies und Heldt getroffen haben. «Natürlich ist es das Ziel von mir, als Trainer zu arbeiten. Eine Entscheidung ist in keinster Weise gefallen», sagte Effenberg.

Der langjährige Bayern-Kapitän zählt auch zu den Kandidaten bei der Neubesetzung des Trainerpostens bei der Münchner U23. Gespräche mit dem FC Bayern bestätigte der Ex-Nationalspieler. Effenberg spielte von 1990 bis 1992 und von 1998 bis 2002 beim Rekordmeister, sein größter Erfolg war im Jahr 2001 der Champions-League-Sieg.

Leserkommentare (0)