nach oben
07.05.2011

St. Pauli steigt ab - Bayern mindestens Dritter

HAMBURG. Der FC St. Pauli steht als erster Absteiger aus der Fußball-Bundesliga fest. Die Hamburger unterlagen am Samstag dem FC Bayern München mit 1:8 (0:2) und müssen nach nur einer Saison im Oberhaus wieder den Gang in die Zweitklassigkeit antreten. Das Tabellen-Schlusslicht hat nach der happigen Niederlage am 33. Spieltag sechs Punkte Rückstand auf Platz 16 und kann auch mit einem Sieg beim FSV Mainz 05 am kommenden Samstag nicht mehr die Rettung schaffen.

Die Münchner haben nach den Toren von Mario Gomez (3), Franck Ribéry (2), Arjen Robben (2), und Daniel van Buyten den dritten Platz und die Teilnahme an der Champions-League-Qualifikation sicher, da Hannover 96 beim nun geretteten VfB Stuttgart 1:2 (0:0) verlor. Für die Bayern ist sogar noch die direkte Qualifikation zur Königsklasse möglich. Bayer Leverkusen hat nach dem 1:1 (0:1) gegen den Hamburger SV nur noch drei Punkte Vorsprung und das deutlich schlechtere Torverhältnis.

Der FSV Mainz 05 steht nach dem 3:1 (0:0) beim FC Schalke 04 wie Hannover 96 als Europa-League-Teilnehmer fest. Verfolger Nürnberg verlor gegen Hoffenheim 1:2 (1:1).

Im Tabellenkeller sprang Borussia Mönchengladbach durch das 2:0 (0:0) gegen den SC Freiburg auf dem 16. Rang. Eintracht Frankfurt rutschte durch das 0:2 (0:1) gegen den 1. FC Köln hingegen auf Platz 17 und droht St. Pauli in die 2. Liga zu folgen. Neben Köln und Stuttgart schafften auch Werder Bremen durch ein 2:0 (1:0) gegen den neuen Meister Borussia Dortmund und der 1. FC Kaiserlautern die Rettung. Die Lauterer gewannen mit 2:1 (2:1) beim VfL Wolfsburg.

Vor dem letzten Spieltag geht es somit für Wolfsburg (15./35 Punkte), Mönchengladbach (16./35) und Frankfurt (17./34) um die Rettung, den Relegationsplatz und gegen den Abstieg.dpa