nach oben

lokalschatz.de

» Hier geht es direkt zu den Angeboten von lokalschatz.de

» Hier geht es direkt zu den Angeboten von lokalschatz.de

Bei der Einweihung des Gartencenter Streb nach dem Umbau führte Andreas Streb (Dritter von rechts) die Gäste durch die neu gestalteten Räumlichkeiten. Foto: Tilo Keller
Bei der Einweihung des Gartencenter Streb nach dem Umbau führte Andreas Streb (Dritter von rechts) die Gäste durch die neu gestalteten Räumlichkeiten. Foto: Tilo Keller
17.10.2017

Lokalschatz-Partner Gartencenter Streb zukunftsfähig aufgestellt

Alles neu macht der Mai – heißt es in einem bekannten Volkslied. Im Gartencenter Streb galt das wohl eher für den spätsommerlichen Monat September: Mit einer Investition von 2,5 Millionen Euro hat sich das traditionsreiche Familienunternehmen zukunftsfähig aufgestellt.

„Wir wollten unseren Kunden noch mehr Einkaufserlebnis bieten – und das geschützt vor Wind und Regen“, erläuterten die beiden Geschäftsführer Andreas und Joachim Streb. Über 8000 Quadratmeter Verkaufsfläche sind jetzt überdacht. Das Gartencenter Streb erhielt durch verschiedene Holzelemente und Naturstoffe einen edlen „Scheunencharakter“. Auch der Eingangs-Pavillon wurde umgestaltet.

Ausgeführt haben die Umbauarbeiten regionale Handwerksbetriebe unter Regie des Südtiroler Gewächshaus-Spezialisten Rabensteiner mit Sitz in Brixen. Und das alles bei laufendem Betrieb. Durch den Bau eines Hochregallagers mit 600 Europalettenplätzen wurde zunächst mehr Fläche für eine attraktive Warenpräsentation geschaffen. Insgesamt 12 000 Quadratmeter Verkaufsfläche stehen jetzt auf dem Gelände an der Kieselbronner Straße zur Verfügung.

„Mit der Umgestaltung wurden zusätzlich 1250 Quadratmeter unter Dach geschaffen“, sagte Andreas Streb, davon 800 Quadratmeter im bisherigen Außenbereich. In den vergangenen Monaten wurde zudem die komplette Beleuchtung im Gartencenter auf energiesparende LED-Leuchten umgestellt.

Das Pforzheimer Gartencenter besteht schon seit 1970 – über 20 Jahre ist es im Besitz der Familie Streb. Das Traditionsunternehmen beschäftigt 64 Mitarbeiter, darunter sieben Auszubildende. Was die Produkte angeht, setze das Familienunternehmen weiter auf ein breites Sortiment, vorwiegend aus eigener Produktions-Gärtnerei.