nach oben

lokalschatz.de

» Hier geht es direkt zu den Angeboten von lokalschatz.de

» Hier geht es direkt zu den Angeboten von lokalschatz.de

Training im Enzauenpark unter der kompetenten Anleitung von Sonja Haderthauer (links). Foto: Meyer
Training im Enzauenpark unter der kompetenten Anleitung von Sonja Haderthauer (links). Foto: Meyer
Sonja Haderthauer von mamamove.de. Foto: Meyer
Sonja Haderthauer von mamamove.de. Foto: Meyer
13.02.2018

„mamamove“ – bestens in Form kommen

„Komm’ raus und bring Dein Baby mit!“ – mit diesem Slogan spricht mamamove in Pforzheim junge Mütter an, die nach der Schwangerschaft wieder in Form kommen wollen.

So ist „mamamove“ aus der festen Überzeugung der Macherinnen entstanden, dass Mütter mit funktionellem Training schneller wieder zur alten Leistungsstärke zurückfinden, ja sich sogar oft wohler fühlen als vor der Schwangerschaft. Bei all den gebotenen Übungen wird besonderes Augenmerk auf den Beckenboden und den Rumpf gelegt. Und all dies funktioniert über sämtliche Jahreszeiten hinweg: Wir bleiben auch im Winter draußen, weil der Wohlfühlfaktor nach einem Training an der frischen Luft um so vieles höher ist als in geschlossenen Räumen“, sagt Sonja Haderthauer, die „mamamove“ ins Leben gerufen hat.

Die Aktivitäten im Überblick:

→ Ausdauertraining zur Fettverbrennung

→ Stärkung der durch Schwangerschaft und Geburt geschwächten Muskulatur

→ Bewegung an der frischen Luft gegen Depression und Alltagsprobleme

→ Austausch mit anderen Mamas 

Geld von der Krankenkasse

Und: Sonja Haderthauer hält für die Mütter jede Menge Tipps parat:

→ Gestartet werden sollte mit dem Training ab dem vierten Monat des Kindes, idealerweise hat der Rückbildungskurs schon begonnen. Oder die Mutter hat den Kurs „Hallo Beckenboden“ besucht.

→ Solange  das Kind im Kinderwagen- beziehungsweise Buggyalter ist, sind die „mamamove“-Kurse perfekt.

→ Auch finanziell attraktiv: Bis zu 100 Prozent der Kursgebühr können von der Krankenkasse zurückgeholt werden!

Ab sofort noch mehr Kurse:

→ Ein Schwangerschaftskurs, immer donnerstags ab 10.30 Uhr im Enzauenpark. Hier darf bis zur Entbindung geschwitzt, bewegt, mobilisiert und gelacht werden.

→ „Fit für die Enkel“ immer mittwochs ab 10.45 Uhr im Enzauenpark. Training für die Allerbesten in der Familie. Auch hier wird mobilisiert, koordiniert, geschwitzt und gekräftigt – ohne Enkel!

→ „mama- und papamove“: donnerstags zwischen 17-18 Uhr im Enzauenpark. Im Klartext: „mamamove“ wird auch maskulin – das Training im Freien gibt es jetzt auch für Männer und alle, die nach Feierabend noch raus zum Schwitzen wollen. Anmeldungen ab sofort.

„Der erste Schritt zu unserem Angebot ist häufig die Vorabinformation und das Training mit „mamamove“ – und das findet online statt“, so Sonja Haderthauer. Trainiert wird mit spezialisierten Trainern. Und als Ergänzung zu den Kursen wurde „mamamove zu Hause“ entwickelt. Dabei gibt es Übungen zum Mitmachen – und das „online“.

„lokalschatz.de“ zeigt , was geht

„Pforzheim hat wesentlich mehr zu bieten, als viele Menschen wissen“, ist sich Sonja Haderthauer sicher. Gerade was „lokalschatz.de“ betrifft, glaubt sie, dass Pforzheim enormes Potenzial hat: „Lokalschatz bietet hier eine Fülle von Angeboten auf den unterschiedlichsten Gebieten – und das mit wenigen Klicks. Pforzheim wird so als Einkaufsstadt weitaus übersichtlicher. Anbieter und Kunden finden wesentlich besser und schneller zusammen.“

„mamamove“ steht erst am Anfang seiner Möglichkeiten. Mit „lokalschatz.de“ erhofft sich Sonja Haderthauer einen wesentlich größeren Bekanntheitsgrad und die Möglichkeit, interessierten Personen eine unkomplizierte Vorabinformation bieten zu können. Außerdem: „Ich erhoffe mir für Pforzheim als Wohnort eine zunehmende Attraktivität – gerade für junge Familien.“

www.lokalschatz.de/mamamove