nach oben

Karlsruher SC

Markus Miller (Archivbild von 2011) will als Torwartrainer die Keeper des Karlsruher SC besser machen.
Sport regional

Markus Miller will als Torwartrainer die Keeper des KSC besser machen

Waidring/Österreich. Die Beschaulichkeit der Kitzbüheler Alpen rund um den idyllisch gelegenen Trainingsplatz des SK Waidring täuscht ein wenig über die harte Arbeit hinweg. Immer wieder drischt Markus Miller im Trainingslager des Karlsruher SC Bälle auf das Tor, um die Keeper des Zweitliga-Aufsteigers zu schulen. Er sei eher der Typ, der Dinge einfach halten wolle, sagt der neue Torwarttrainer der Nordbadener und Nachfolger von Kai Rabe. „Ich versuche, meinen Stil durchzuziehen. Authentisch zu sein, das ist für mich das Wichtigste“, sagt der 37-Jährige. ... mehr

Alois Schwartz. Foto: dpa
Sport regional

KSC-Auftakt: 500 Fans und ein optimistischer Sportdirektor

Mit lang anhaltendem Beifall wurden gestern die Spieler des Karlsruher SC von rund 500 Fans auf dem Trainingsgelände im Wildpark begrüßt. Zum Start in die fünfwöchige Vorbereitung auf das erste Zweitligaspiel nach zwei Spielzeiten in der Drittklassigkeit wurden die Wildparkprofis um 11.10 Uhr im Jugendstadion am Adenauerring empfangen. ... mehr

Christian Eichner, damals noch für den 1. FC Köln aktiv, absolviert gerade als KSC.Assistenztrainer in Hennef den Lehrgang zum Fußballlehrer. Foto: dpa-Archiv
Sport regional

Die Karriere nach der Karriere von KSC-Assistenzcoach Christian Eichner

Karlsruhe. Trainer und Spieler des Karlsruher SC haben Urlaub. Mit Ausnahme von Christian Eichner. Der Assistenztrainer der Badener arbeitet. Und zwar sehr intensiv. In Hennef absolviert der 36-Jährige den Lehrgang zum Fußballlehrer. Mit dabei sind die deutschen Ex-Nationalspieler Christoph Metzelder, Christian Rahn und Tim Borowski und auch US-Boy Steven Cherundolo. „Ich bin dem KSC, speziell Alois Schwartz und Oli Kreuzer dankbar, dass ich neben der Co-Trainertätigkeit den Fußballlehrerlehrgang absolvieren kann“, sagt Eichner. ... mehr

Fans hat der KSC reichlich. Werden diese auch in die neue Fananlage einzahlen, um in den Nachwuchsbereich des Zweitligisten zu investieren? Diese Frage stand am Montag im Raum. Am Mittwoch steht fest: Ja!
Sport regional

Karlsruher SC startet "Vision Wildpark" mit einer Fananlage und Sachzins

Karlsruhe. Die „Vision Wildpark“ ist ein Gesamtkonzept zur Modernisierung des Trainingsgeländes im Wildpark. Der Fokus liegt dabei auf dem Nachwuchsbereich. Mittelfristig sollen bis zu fünf neue Fußballplätze sowie ein modernes Funktionsgebäude entstehen. Mit der KSC-Fananlage soll ein Beitrag zur Finanzierung des Vorhabens geleistet werden. Fans, Unterstützer und Partner können sich direkt beteiligen und profitieren. ... mehr

Zu gerne hätte der KSC Fabian Schleusener zurück, der zuletzt für den SV Sandhausen spielte. Foto: dpa/Gentsch
Sport regional

Knappe Kasse, große Wünsche: Der KSC braucht als Zweitliga-Aufsteiger Verstärkungen

Karlsruhe. Die Gerüchteküche brodelt: Beim Karlsruher SC ist die Liste mit möglichen Neuzugängen sehr lang. Streichen musste der Zweitliga-Aufsteiger allerdings den Namen Felix Lohkemper: Der 24-jährige frühere KSC-Jugendspieler wechselt ablösefrei von Zweitliga-Absteiger 1. FC Magdeburg zum künftigen Karlsruher Konkurrenten 1. FC Nürnberg, bei dem der aus Bretten stammende Fußball-Profi bis Ende Juni 2022 unterschrieb. ... mehr

Super Stimmung bei den KSC-Fans nach dem Spiel gegen Halle. Foto: dpa
Sport regional

KSC trotz Niederlage in Party-Stimmung - nach letztem Spiel geht es nach Mallorca

Karlsruhe. Trainer Alois Schwartz ist nicht mit nach Mallorca gereist, er lässt die Spieler des Karlsruher SC den Aufstieg auf der spanischen Ferieninsel alleine feiern. „Es gibt Dinge, die will man besser nicht sehen“, sagte er mit einem Schmunzeln im Gesicht. Die Party mit rund 4000 KSC-Fans am Samstag nach dem bedeutungslosen 2:3 (1:1) gegen den Halleschen FC gab einen Vorgeschmack darauf, dass es die 31 Mann starke Karlsruher Reisegruppe nach der Rückkehr in die 2. Fußball-Bundesliga krachen lassen dürfte. „Von den Fans her sind wir auf jeden Fall bereit für die 2. Liga“, sagte Torwart Benjamin Uphoff. ... mehr