nach oben

Karlsruher SC

Sport regional

Schweres Kaliber vor der Brust: KSC muss am Montag gegen Würzburg ran

Karlsruhe. Seit Ende der vergangenen Woche liegt der Fokus des KSC voll und ganz auf dem schweren Spiel am Würzburger Dallenberg. „Die Kickers sind eine sehr gute Mannschaft, die wesentlich besser dastehen würde, wenn sie nicht im Oktober und November dieses Tief (sieben Spiele ohne Sieg – Platz zwölf) gehabt hätte“, sagt Mittelfeldspieler Marc Lorenz über die Gastgeber. ... mehr

Der Karlsruher SC feiert nach dem 4:0 gegen Unterhaching die Rückkehr auf Tabellenplatz zwei. Foto: dpa
Sport regional

4:0 trotz Stotterstart gegen Unterhaching: Karlsruher SC wieder Zweiter

Karlsruhe. Nur eine Woche nach der 0:2-Niederlage beim SV Wehen Wiesbaden und dem damit verbundenen Verlust von Tabellenplatz zwei tauschte der Fußball-Drittligist Karlsruher SC im Fernduell mit den Hessen wieder die Plätze. Während Wehen am Samstagnachmittag überraschend in Zwickau mit 1:2 den Kürzeren, lösten die Wildparkprofis zeitgleich ihre Hausaufgabe gegen Unterhaching mit einem 4:0 (0:0). ... mehr

Foto: dpa
Sport regional

Karlsruher SC trifft auf den SV Wehen: Spitzenspiel läutet den Endspurt ein

Karlsruhe. Sechs-Punkte-Spiel – ja, Endspiel – nein. Der Auseinandersetzung zwischen dem Drittliga-Dritten SV Wehen Wiesbaden (52 Punkte/Tordifferenz +17) und dem Zweiten Karlsruher SC (55/+17) am Sonntag (14 Uhr/Magenta Sport ) wird auf Seiten der Gäste „aufgrund der Tabellensituation“, wie Sportdirektor Oliver Kreuzer sagt, durchaus eine größere Bedeutung eingeräumt, als den Spielen zuvor. ... mehr

Sport regional

Auf Aufstiegskurs: Karlsruher SC siegt dank Pourié-Doppelpack

Karlsruhe. Neben dem zweifachen Torschützen Marvin Pourié war Benjamin Uphoff der entscheidende Mann beim 2:0-Sieg des KSC in Cottbus. Immer wieder prüften die feldüberlegenen Cottbusser den Torhüter des Karlsruher Fußball-Drittligisten. Uphoff machte aber selbst die größte Chance der Gastgeber zunichte, die der freistehende Dimitar Rangelov hatte (65.). ... mehr

Der KSC mit Trainer Alois Schwartz bleibt im vierten Spiel in Serie ohne Sieg. Foto: dpa
Sport regional

Sieglos-Serie des Karlsruher SC soll nach Lotte-Spiel beendet sein

Karlsruhe. Nur fünf von zwölf möglichen Zählern hat Fußball-Drittligist Karlsruher SC seit Ende der Winterpause geholt. „Wir sind ein bisschen neben der Spur“, sagt Oliver Kreuzer über die unbefriedigende Ausbeute: „Unser Spiel kränkelt etwas.“ Der Sportdirektor des Tabellenzweiten erwartet von den Wildparkprofis deshalb bei den Sportfreunden Lotte an diesem Samstag (14 Uhr/telekomsport), dass sie nach drei Spielen ohne Sieg „alles daransetzen“, drei Punkte zu holen. ... mehr

Bekommen die provisorischen Tribünen im Wildpark ein Dach?
Sport regional

Eventuell keine Lizenz für 2. Liga: Tribünen-Überdachung für KSC notwendig

Karlsruhe. Im Wildparkstadion in Karlsruhe sind die Vorabmaßnahmen zum Stadionneubau in vollem Gange, bald entsteht die erste provisorische Tribüne in der Nordkurve. Am 26. Februar muss der Karlsruher Gemeinderat dazu eine wichtige Entscheidung treffen: Bekommen die beiden Stahlrohrtribünen ein Dach oder müssen die KSC-Fans bis zur Fertigstellung der jeweiligen Bauabschnitte bei Wind und Wetter unter freiem Himmel stehen? ... mehr

Teils zufrieden, teils unzufrieden: Benjamin Uphoff. Foto: dpa
Sport regional

Gemischte Gefühle beim Karlsruher SC nach zäher Tour durch den Osten

Zwickau. Als der Mannschaftsbus am frühen Mittwochmorgen am Wildpark ankam, lagen fünf Stunden Fahrt hinter der gut 30-köpfigen Karlsruher Reisegruppe. Anton Fink, der mit einem verwandelten Handelfmeter (65.) für den 1:1-Endstand beim Drittligaspiel in Zwickau gesorgt hatte, war am Vorabend nicht der Einzige gewesen, der sich nach dem Schlusspfiff am liebsten sofort nach Karlsruhe gebeamt hätte. ... mehr

Die Möglichkeit zum Sieg war da, findet KSC-Trainer Alois Schwartz. Foto: dpa
Sport regional

KSC bäumt sich zu spät auf: 1:1-Unentschieden gegen Jena

Jena. Das 1:1 in Jena rief im Karlsruher Lager unterschiedliche Reaktionen hervor. Während die 1000 mitgereisten Fans einen Zähler bejubelten, der trotz des Platzverweises für Daniel Gordon erkämpft worden war, sah man Alois Schwartz die schlechte Laune an. „Wir haben zwei Punkte liegenlassen, die Möglichkeiten zum Sieg waren da“, sagte der KSC-Trainer. ... mehr