nach oben

Karlsruher SC

Hatten in Magdeburg keinen Grund zum Jubeln: die Anhänger des Karlsruher SC.
Sport regional

KSC-Serie hält in Erfurt nur aufgrund der starken ersten Hälfte

In Erfurt müssen sich Journalisten beim Betreten des Presseraumes in ein Buch eintragen und den Namen ihres Mediums hinterlegen. Von einem „Kondolenzbuch“, sprach ein Erfurter Journalist mit Augenzwinkern. In Thüringens Hauptstadt, glauben selbst größte Optimisten nicht mehr an den Drittliga-Verbleib von Rot-Weiß – elf Punkte beträgt der Abstand zum rettenden Ufer. Außerdem ächzt der Verein unter rund acht Millionen Euro Verbindlichkeiten. ... mehr

Die Fans des Karlsruher SC hoffen auf weitere Siege und den Aufstieg in die 2. Liga.
Sport regional

Karlsruher SC besiegt Erfurt mit 3:1 und hat Aufstieg im Visier

Erfurt/Karlsruhe. Die Worte des Karlsruher Abwehrchefs wollten nicht so ganz zu den Gesängen passen, die aus der Gästekurve in den Innenraum des Erfurter Stadions schwappten. Während die 1000 mitgereisten Fans des Fußball-Drittligisten Karlsruher SC den 3:1 (2:1)-Sieg ihrer Mannschaft bei Rot-Weiß Erfurt feierten, rechnete Daniel Gordon mit dem zweiten Durchgang ab, in dem sein Team deutlich abgefallen war. ... mehr

Die Fans des Karlsruher SC hoffen auf weitere Siege und den Aufstieg in die 2. Liga.
Sport regional

KSC vertraut auf Qualität, nicht aufs Glück - Sonntag gegen Tabellenschlusslicht Erfurt

Irgendwie hatte Alois Schwartz wohl trotz des 3:1-Sieges gegen Großaspach das Gefühl, lange gehe das mit der Erfolgsserie seiner Mannschaft nicht mehr gut. „Mehr Leichtsinn dürfen wir uns nicht erlauben. Sonst wird das irgendwann bestraft. Die SG hatte zu viele Abschlüsse“, sagte der KSC-Trainer nach dem 17. Spiel ohne Niederlage. Innenverteidiger Daniel Gordon hatte schon zweieinhalb Wochen vorher verbal den Finger erhoben. „Wir dürfen unser Glück nicht überstrapazieren“, hatte Gordon nach dem 1:0 gegen den Halleschen FC gesagt. ... mehr

Die Fans des Karlsruher SC können derzeit sehr zufrieden sein. Foto: Ripberger
Sport regional

Reizvolle Rechenspiele beim Drittligisten Karlsruher SC

Die Szene, die vielleicht am meisten über das Innenleben in der Karlsruher Mannschaft verrät, ereignete sich am Mittwochabend in der 86. Spielminute. Mit 3:0 führte der KSC im Drittliga-Spiel gegen die SG Sonnenhof Großaspach, die sich in die Niederlage fügte, für die aber Timo Röttger plötzlich im Strafraum abzog – und traf. Nach dem 3:1 der Gäste war KSC-Torhüter Benjamin Uphoff so sauer auf seine Vorderleute, dass er geraume Zeit wild gestikulierend vor sich hinschimpfte. So viel Ärger über eine kleine Ergebniskorrektur? Ja, erklärte der Keeper nach der Partie, „schließlich ist bei unserer Tordifferenz jeder Gegentreffer ärgerlich.“ ... mehr

Burak Camoglu (hier gegen Wehen Wiesbaden) erzielt das 1:0 und bereitete das 2:0 vor.
Sport regional

3:1 gegen Großaspach: Karlsruher SC baut Serie auf 17 Spiele aus

Karlsruhe (dpa/lsw) - Der Karlsruher SC bleibt in der 3. Fußball-Liga auch im 17. Spiel in Serie ungeschlagen. Die Mannschaft von Trainer Alois Schwartz besiegte am Mittwochabend den baden-württembergischen Rivalen SG Sonnenhof Großaspach mit 3:1 (0:0) und verdrängte den SV Wehen Wiesbaden wieder vom dritten Tabellenplatz. ... mehr

Symbolbild: dpa
Sport regional

Karlsruher SC meldet zweite Mannschaft ab und kooperiert mit SV Spielberg

Der Karlsruher SC wird künftig keine 2. Mannschaft für den Spielbetrieb bei den Fußball-Amateuren melden. Diesen nicht mehr ganz überraschenden Schritt hat der Verein am Mittwoch bestätigt. Die von Zlatan Bajramovic trainierte Mannschaft wird die Saison in der Oberliga zwar zu Ende spielen, dann aber abgemeldet. Damit ist die KSC-Reserve erster Absteiger. ... mehr

Läuft es weiter gut, sieht Daniel Gordon mit dem KSC der Rückkehr in die 2. Liga entgegen. Foto: Ripberger
Sport regional

KSC-Abwehrchef Daniel Gordon: „Wir sind gefestigt“

Daniel Gordon wird immer wichtiger für den KSC. Der 33-Jährige ist der absolute Abwehrchef der Karlsruher Drittliga-Fußballer und traf beim 2:0 gegen den Chemnitzer FC sogar. Angesichts einer Serie von 15 Spielen ohne Niederlage fährt Innenverteidiger Gordon nun zuversichtlich zu den Sportfreunden Lotte. Bei denen kämpft der KSC am morgigen Freitag um Punkte (19 Uhr/telekomsport). ... mehr

Der VfB Stuttgart und der Karlsruher SC haben momentan allen Grund zur Freude.
Sport regional

Brutale Effizienz - VfB Stuttgart und Karlsruher SC schwimmen auf Erfolgswelle

Sachen gibts: Derzeit haben der Bundesligist VfB Stuttgart und der Drittligist Karlsruher SC mehr gemeinsam, als es den Fans wahrscheinlich lieb ist. Beide Traditionsclubs aus Baden-Württemberg schwimmen momentan auf einer Erfolgswelle und klettern in ihren Liegen Platz für Platz nach oben. Auch die Art und Weise, wie die beiden Teams ihre Spiele bestreiten, könnte ähnlicher nicht sein. ... mehr

Foto: PZ-Archiv
Sport regional

KSC-Spieler Fabian Schleusener: „Ich lasse alles auf mich zukommen“

Mit seinen elf Toren schoss Fabian Schleusener  den Karlsruher SC in der 3. Liga wieder in Richtung Aufstiegsränge. Allerdings wächst auch die Gefahr, dass sich der Stürmer mit jedem Treffer den er erzielt, wieder weg vom KSC schießt. Denn er ist vom SC Freiburg nur ausgeliehen. Im PZ-Interview sagt der 26-Jährige vor dem Heimspiel gegen Chemnitz, wie es sportlich beim KSC weitergeht und wie seine persönliche Zukunft aussieht. ... mehr

Baden-Württemberg

Schon wieder Vandalismus beim KSC - Erneut zwei Vereinsbusse entwendet

Karlsruhe. Was ist los beim Karlsruher SC? Sportlich läuft es sehr gut, aber auf dem Vereinsgelände geschehen Dinge, die für reichlich Ärger beim Verein und bei der Polizei sorgen. Am Montag herrschte im Wildpark schlechte Stimmung, weil zwei Tage nach dem wichtigen Sieg in Halle Unbekannte auf dem Gelände des KSC großen Schaden angerichtet haben. Und das hat sich in der Nacht auf Mittwoch wiederholt. ... mehr

Anvisieren, reinmachen - KSC-Profi Fabian Schleusener.
Sport regional

Defensiv starker Karlsruher SC braucht im Sturm mehr Killerinstinkt

Karlsruhe. Defensiv ist der Karlsruher SC die beste Mannschaft der Liga. Offensiv jedoch – mit nur 26 Toren – lassen die Wildparkprofis immer noch zu viele Wünsche offen und befinden sich bei diesem Ranking sozusagen in der Abstiegszone – auf Platz 17. In einem ähnlichen Verhältnis stehen die Heimbilanz (3. Platz) und Auswärtsbilanz (11.) des Tabellenfünften der 3. Fußball-Liga zueinander. Bisher hat die Mannschaft von Trainer Alois Schwartz von einer Dienstreise nur zweimal drei Punkte mit nach Hause gebracht – aus Rostock (3:0) und Paderborn (2:0). ... mehr

Nach dem jüngsten Sieg gegen Fortuna Köln, wollen die KSC-Spieler auch in Osnabrück als Gewinner vom Platz gehen. Foto: PZ-Archiv/Ripberger
Sport regional

Karlsruher SC will im Nachholspiel gegen Osnabrück Serie ausbauen

Karlsruhe. Im zweiten von drei Spielen in acht Tagen ist der Fußball-Drittligist Karlsruher SC am Mittwoch (Anpfiff 19 Uhr) in Osnabrück zu Gast. Beim VfL wird das am 15. Dezember wegen Unbespielbarkeit des Platzes ausgefallene Spiel nachgeholt. Und für den KSC besteht heute die Möglichkeit, mit einem Sieg punktemäßig mit dem Tabellenvierten Hansa Rostock (43 Punkte) gleichzuziehen und somit bis auf einen Punkt an den Relegationsplatz, den der SV Wehen Wiesbaden (44) belegt, heranzurücken. ... mehr

Abwehrchef und Antreiber: Daniel Gordon vom Karlsruher SC. Foto: Ripberger
Sport regional

PZ-Interview mit Daniel Gordon vom KSC vorm Heimspiel gegen Fortuna Köln

Karlsruhe. Daniel Gordon ist einer, der im Team des Karlsruher SC das Sagen hat. Der Routinier ist derjenige, der Anweisungen im Abwehrzentrum gibt und Verantwortung übernimmt. Das wird auch am Samstag (Anpfiff 14.00 Uhr) wieder so sein, wenn der Tabellensechste der 3. Liga den Tabellenfünften Fortuna Köln im Wildparkstadion empfängt. Mit dem Ex-Nationalspieler Jamaikas sprach PZ-Mitarbeiter Peter Putzing. ... mehr

Erleichterte KSC-Spieler nach dem 1:0-Erfolg gegen Werder Bremen II am vergangenen Samstag. Foto: Ripberger
Sport regional

Nicht schön, aber siegreich: KSC gewinnt gegen Bremen II mit 1:0

Karlsruhe. Zehn, elf Minuten waren zwischen dem Karlsruher SC und Werder Bremen II noch zu spielen, da zückten mehr und mehr KSC-Fans im Block A4 ihre Smartphones. Nicht aber, weil sie überprüfen wollten, was in diversen Livetickern über eine strittige Szene geschrieben wird. Auch nicht, um einen Torjubel fotografisch festzuhalten. Nein. ... mehr

Marvin Wanitzek bejubelt seinen Treffer zum 1:0 gegen Werder Bremen II. Das war auch der Endstand im Drittligaspiel gegen die Hansestädter.
Sport regional

Karlsruher SC - Werder Bremen II: Mageres 1:0, aber tadellose Heimbilanz

Karlsruhe. Das Positive zuerst: Der in dieser Saison im Wildpark ungeschlagene Karlsruher SC besiegt Werder Bremen II mit 1:0, hat die Spitzenteams der 3. Liga im Visier und in den vergangenen zehn Spielen nicht mehr verloren. Das Negative: Der KSC machte es unnötig spannend, vergaß, dauerhaft hohen Druck aufzubauen und Tore zu schießen, was in der Schlussphase bei einem Lattentreffer der Bremer fast ins Auge gegangen wäre. ... mehr