nach oben
Gregory Porter. Foto: SWR
Gregory Porter. Foto: SWR
16.08.2018

25 Jahre Jazzopen: SWR-Fernsehen zeigt Glanzlichter des Festivals

Stuttgart. 25 Jahre Jazzopen – Stuttgart hat Mitte Juli viele tolle Konzerte erlebt. Das SWR-Fernsehen zeigt am kommenden Samstag um 22.35 Uhr in einer Dokumentation die Höhepunkte des Festivals sowie die Atmosphäre hinter und auf der Bühne.

Im Fokus des Films stehen herausragende Künstler wie Kraftwerk, Jamie Cullum, Joss Stone, Gregory Porter, Till Brönner, Jamiroquai, die Fanta 4 und Lenny Kravitz. Er zeigt vor der beeindruckenden Kulisse des Stuttgarter Schlosses spannende Bilder, Konzertausschnitte und Interviews. Nicole Köster und Max Moor verfolgen als Moderatoren nicht nur die großen Auftritte, sie ergründen auch die Geschichten hinter den Künstlern und den Menschen. Die Dokumentation bietet Raum für persönliche Gespräche mit Künstlern wie Jamiroquai und Gregory Porter. Sie sprechen über ihre Erfahrungen mit Rassismus, über Erfolg und ihre ikonischen Kopfbedeckungen.

Unterhaltsam geht der Film den Fragen nach, wie zum Beispiel die Kultband Kraftwerk zu den Jazzopen kommt und wie 7000 Zuschauer die Live-Zuschaltung von Astronaut Alexander Gerst erleben. Oder aber, wie Till Brönner es schafft, seine Leidenschaft für Fotografie mit seiner Arbeit als Musiker zu verbinden. Außerdem lauscht die Doku dem legendären Auftritt von Jamie Cullum.