nach oben
Peter Paul Rubens, Bildnis Marchesa Veronica Spinola Doria, 1606/07.
Peter Paul Rubens, Bildnis Marchesa Veronica Spinola Doria, 1606/07. © Staatliche Kunsthalle Karlsruhe
28.10.2013

Ausstellung "Unter vier Augen. Porträts sehen, lesen, hören" läuft noch bis 4. November

Die Ausstellung ist ein großer Erfolg, so viel lässt sich jetzt schon sagen. Viele Besucher lieben besonders die gesprochenen Hörtexte und kamen sogar mehrmals in die Ausstellung, um dem Audioguide mit rund 50 Beiträgen berühmter Autoren zu lauschen.

Die Ausstellung bringt Spitzenwerke der Karlsruher Sammlung aus 500 Jahren zur Sprache: Namhafte deutschsprachige Schriftsteller/-innen, Intellektuelle, Kunst- und Kulturwissenschaftler/-innen haben sich von Porträts zu Texten inspirieren lassen.

Es entstanden vielfältige Annäherungen – in Form von Essays, Geschichten und Gedichten, verfasst von Hans Belting, Gottfried Boehm, Wilhelm Genazino, Brigitte Kronauer, Michael Kumpfmüller, Friederike Mayröcker, Eva Menasse, Herta Müller, Silke Scheuermann, Lutz Seiler, Peter Sloterdijk, Martin Walser, Juli Zeh u. v. a.

Die um zwei Wochen verlängerte Ausstellung "Unter vier Augen" endet nun endgültig am 3. November. Das lange Wochenende bietet die letzte Gelegenheit, die literarischen und kunstwissenschaftlichen Auseinandersetzungen mit Spitzenwerken der Karlsruher Porträtsammlung zu genießen!