nach oben
Eine Kooperation für den Tanz: Uwe Dürigen (Verwaltungsdirektor des Theaters Pforzheim), Hans-Jörg Malonek vom neuen Partner Waldkraiburg, die Ballett-Vertreter Damian Gmür, Edoardo Novelli und Direktor Guido Markowitz sowie Dürigens Stellvertreter Manfred Selzer (von links). Foto: Hägele
Eine Kooperation für den Tanz: Uwe Dürigen (Verwaltungsdirektor des Theaters Pforzheim), Hans-Jörg Malonek vom neuen Partner Waldkraiburg, die Ballett-Vertreter Damian Gmür, Edoardo Novelli und Direktor Guido Markowitz sowie Dürigens Stellvertreter Manfred Selzer (von links). Foto: Hägele
19.09.2017

Ballett-Tänzer aus Pforzheim mit Auswärtsspielen in Bayern

Pforzheim. Das Theater Pforzheim freut sich über eine weitere neue Kooperation, die in den kommenden Wochen startet. Das Ballett des Theaters wird in den kommenden zwei Jahren regelmäßig im bayerischen Waldkraiburg auftreten; diese Kooperation wird gefördert vom Fonds „Tanzland“.

„Tanzland“, der Fonds für Gastspiel-Kooperationen, fördert zeitgenössischen Tanz außerhalb der Großstädte und unterstützt Gastspiele von Tanz-Ensembles, die auf den Bühnen der Bespieltheater der INTHEGA (Interessengemeinschaft der Städte mit Theatergastspielen e. V.) stattfinden. Von einer Jury wurden 13 Kooperationen ausgewählt, die Neuland betreten: sie wirken für bis zu drei Jahre in kleinen und mittleren Städten, in denen zeitgenössischer Tanz bisher selten oder gar nicht stattfand.

Pforzheim und Waldkraiburg wurden nun ausgewählt; das Ballett des Theaters Pforzheim als einzige baden-württembergische Compagnie, Waldkraiburg als eine von vier bayerischen Städten. „Diese einzigartige Kooperation ist ein weiterer wichtiger Baustein in der strategischen Neuausrichtung unseres Hauses: nun steigt auch die Sparte Ballett ins Gastspielwesen ein“, so Verwaltungsdirektor Uwe Dürigen: „Die Idee, ein Ensemble so lange in einer Stadt fest zu verankern, ist identitätsstiftend und nachhaltig. Die Ballettcompagnie wird als Botschafter Pforzheims unsere Stadt bestens repräsentieren.“

Die neue Kooperation umfasst mehrere Gastspiele sowie umfangreiche Aktionen mit lokalen Partnern zur Tanzvermittlung und Publikumsarbeit, die alle Alters- und Gesellschaftsgruppen abdecken wird. In der ersten Förderrunde wurden insgesamt 1,03 Millionen Euro vergeben, davon 120 000 Euro für Waldkraiburg. Bisher kamen dorthin nur Tourneetheater. Das Theater Pforzheim wird ab sofort nun dort regelmäßig vor Ort sein. Die Eröffnungsveranstaltung findet am Freitag, 6. Oktober, in Waldkraiburg statt.