nach oben
Ein Foto von Tobias Zimmermann aus einer vergangenen Ausstellung gibt‘s als Geschenk.
30.09.2015

Bewegender Abschied von Gerhard Baral mit vielen Freunden

Der große Saal des Kulturhauses Osterfeld reichte gerade mal aus, um all die Menschen zu fassen, die dem scheidenden Geschäftsführer Gerhard Baral gestern Abend alles Gute für den neuen beruflichen Weg wünschen wollten.

Bildergalerie: Abschied von Gerhard Baral im Kulturhaus Osterfeld

Denn „Mr. Osterfeld“, der von 1982 bis 1994 Geschäftsführer des „Goldenen Ankers“ und danach Chef im Osterfeld war, wird von morgen an seinen Schreibtisch ins Rathaus verlegen, wo er als Chef-Organisator das Jubiläum zu 250 Jahren Schmuckindustrie auf den Weg bringen wird. So fand nicht nur sein neuer Arbeitgeber, Oberbürgermeister Gert Hager, lobende Worte für das in den vergangenen Jahrzehnten geleistete, auch die neue Vorsitzende des Osterfeld-Fördervereins, Sabina Hacker-Kollmar, und Barals langjähriger Weggefährte und Stellvertreter Bernd Kotz stimmten in die Loblieder ein. Und auch Oskar Schneider, dessen Fäden Raphael Mürle zog, wusste am roten Telefon Heiteres und Positives dem Osterfeld aus zu berichten. ps