nach oben
Vertreiben sich die Zeit in Shakespeares „Was ihr wollt“ mit Späßen: Junker Tobias (Parsa Yaghoubi Pour), der Narr (Anina von Wedel), Junker Christoph (Kay Schneider) und Maria (Zoe Mannigel, von links). Foto: Julia Meyer
Vertreiben sich die Zeit in Shakespeares „Was ihr wollt“ mit Späßen: Junker Tobias (Parsa Yaghoubi Pour), der Narr (Anina von Wedel), Junker Christoph (Kay Schneider) und Maria (Zoe Mannigel, von links). Foto: Julia Meyer
10.05.2019

Bochumer Projekt Theater Total kommt mit Shakespeares „Was ihr wollt“ ins Kulturhaus Osterfeld

Pforzheim. Seit seiner Gründung vor 23 Jahren hat es das Bochumer Projekt Theater Total auf seiner Tournee durch Deutschland und die Schweiz nicht nach Pforzheim geschafft. Das ändert sich jetzt. Am Donnerstag, 16. Mai, um 20 Uhr zeigt das junge Ensemble eine Vorstellung von William Shakespeares Komödie „Was ihr wollt“ im Kulturhaus Osterfeld – als Karneval der Gefühle um unsterbliche Liebe, verzehrendem Hass und mit bestechender Komik. Zustande kommt dies durch die Projektteilnehmerin Anina von Wedel, die das Publikum in ihrer Heimatstadt begeistern möchte: mit der Energie der 27 Darsteller und dem erarbeiteten Stück.

Jeder, der sich bei Theater Total engagiert, muss einen Tourort organisieren – im Idealfall dort, wo er aufgewachsen ist oder Familie und Freunde herkommen, erklärt von Wedel. Von klein auf war sie in Pforzheim am Stadttheater in einer Musicalgruppe, hat bei Workshops am Osterfeld und am Askalun mitgemacht. „Theater war ein großes Hobby, das ich auch während des Studiums verfolgen wollte“, sagt sie. Nach dem Abi am Hebel-Gymnasium ging Wedel aus Pforzheim weg, startete 2014 in Mainz das Studium der Filmwissenschaften und Portugiesisch. „Ich stand kurz vor meiner Bachelorarbeit, da hörte ich von Freunden von Theater Total.“

Das Projekt ermögliche Einblicke in alle Bereiche des Theaters. Die Ziele: künstlerisch arbeiten, sich sozial engagieren, Verantwortung für sich und andere übernehmen und mit erfahrenen Künstlern eine Inszenierung auf die Beine stellen. Unter professionellem Unterricht von Lehrern der Folkwang Uni in Tanz, Bühnenkampf, Tai  Chi, Gesang und Schauspiel werde ein Umfeld geschaffen, das rund 30 junge Menschen zu „einer unglaublich starken Gruppe“ zusammenschweiße, schwärmt von Wedel. Mit Erfolg: Die Mehrzahl strebe einen künstlerischen Beruf an. „Es ist Wahnsinn, dass wir uns seit September so gut wie jeden Tag sehen. Alle können alles selbst machen.“ Der partizipatorische Ansatz ist nach eigenen Angaben deutschlandweit einzigartig: Tour-Organisation, Haushalt, Technik und natürlich die Schauspielerei. Ob Haupt- oder Nebenrolle, theoretisch könne jeder den Text von jedem, so von Wedel. Wegen der großen Anzahl an starken Charakteren sei die Wahl auch auf das Shakespeare-Stück gefallen.

Die dreimonatige Tournee ziehe jedes Jahr insgesamt etwa 20 000 Besucher an. Das Besondere am Tourneetheater sei immer wieder die Begegnung mit einer neuen Art von Publikum, sagt sie. „Ich freue mich sehr darauf, mit meiner Truppe den großen Saal im Osterfeld zu beleben und vielleicht bekannte Gesichter zu sehen. Und über alle Neuen auch.“

INFO: Theater Total zeigt „Was ihr wollt“ am Donnerstag, 16. Mai, um 20 Uhr im Kulturhaus Osterfeld. Karten unter Telefon (07231) 318215 oder im Internet: www.kulturhaus-osterfeld.de