760_0900_116109_ROL_EURE_MUeTTER_1_.jpg
Andy, Matze und Don (von links) sind Eure Mütter – und sie sorgen in Remchingen für blendende Laune.  Foto: Roller 

Brillanter Klamauk zum Abschluss: Mit umjubelten Auftritt von „Eure Mütter“ geht Remchinger Freibadbühne zu Ende

Remchingen. Nichts mit Lobby und Rezeption, nichts mit Netflix und Klimaanlage. Stattdessen Stechmücken, wilde Tiere und ein nur wenig geruhsamer Schlaf auf dem kalten Boden: Mit Camping können Andreas Kraus, Donato Svezia und Matthias Weinman nichts anfangen, wirklich gar nichts. Aber das hält sie nicht davon ab, ein Lied zu schreiben über den „perfekten Urlaub für Lebensmüde und alle, die gern schlecht riechen“. Oder anders ausgedrückt: „Zelten ist das, wo man in die Büsche scheißen muss.“ Gut, beim ersten Lesen wirkt das nicht gerade wie Hochkultur, aber wenn Don, Andi und Matze diese Sätze in ein Lied verpacken, dann klingen sie ganz locker und leicht, dann lacht sich das Publikum am Freitagabend unterhalb der Remchinger Freibadbühne kaputt.

Und überhaupt: Wer zu „Eure Mütter“ geht, der weiß, worauf er sich einlässt und wie der Abend abläuft: Die drei Komiker kommen von einer Pointe zur nächsten, schlüpfen in eine Rolle nach der anderen. Da sitzen zwei zerzauste Heavy-Metal-Fans im Anmeldebüro einer Musikhochschule, da berichtet „Käpt’n Laminiergerät“ am Steuer über seine Reisen von Kap Hoorn bis Hanoi, da streiten sich drei Astronauten auf dem Flug zum Mond lautstark darüber, wer als erster aussteigen darf. Und im Tourbus? Da riecht es sofort nach zurückgezogener Vorhaut, wenn einer die Bifi auspackt.

760_0900_115591_DJI_0326.jpg
Kultur

Frühes Finale der Freibadbühne Remchingen: Darum soll schon bald mit dem Autokino Schluss sein

Auch sonst drängen sich dem modernen Mann von Welt immer wieder unangenehme Fragen auf:

„Soll ich mir den Sack rasieren oder besser nicht? Das Problem kriegt von Tag zu Tag ein stärkeres Gewicht.“

Sinn ergibt das zwar nicht, aber es ist unglaublich komisch. Als am Ende im Publikum das Hupkonzert startet und alle Warnblinker leuchten, folgt als Zugabe das Synchron-Haarewaschen unter der sich drehenden Discokugel.

760_0900_115665_Christoph_Sonntag_rdf350_kl_6117.jpg
Kultur

Christoph Sonntag, der Unentwegte: Kabarettist begeistert auf Freibadbühne

Während die Autos vom Gelände fahren, beginnen die ehrenamtlichen Helfer damit, die aus Flatterband bestehenden Begrenzungen zu entfernen. Sie werden nicht mehr gebraucht: Die Freibadbühne ist Geschichte.