nach oben
Die CRAZY PALACE-Tänzerinnen zu Besuch bei Sören Anders auf dem Turmberg.
Die CRAZY PALACE-Tänzerinnen zu Besuch bei Sören Anders auf dem Turmberg. © Crazy Palace
18.11.2015

Crazy Palace: Proben laufen - Eleganz und ästhetisch prickelnde Erotik

A new level of excitement“, eine neue Stufe der freudigen Spannung, so beschreibt Amy van de Wetering ihren Gefühlszustand bei der CRAZY PALACE-Künstlerankunft. Als „Dance Captain“ kümmert sie sich um alle Belange der Tänzerinnen, die sich mit allen Künstlern am Wochenende erstmals bei Anders auf dem Turmberg getroffen haben. Amy ist schon die dritte Saison dabei – in dieser Spielzeit hat ihr schon mal das noch schönere und größere Zelt angetan: „It’s fantastic“, es ist phantastisch!

Mit der Hotelwelt Kübler-Stretchlimo kommen Künstler und Tänzerinnen auf den Turmberg, genießen einen ersten Blick über die Stadt. „Unsere Künstler sollen sich eben wohlfühlen“, betont das Team um die CRAZY PALACE-Produzenten Rolf Balschbach und Günter Liebherr: „Von hier oben bekommen sie den besten Eindruck von der Stadt, in der sie die nächsten Wochen leben und arbeiten werden. Und dazu gehört eben auch das Kennenlernen badischer Spezialitäten“, wie sie mit einem Schmunzeln anmerken.

Das gegenseitige Kennenlernen steht im Vordergrund. Aber danach geht’s gleich an Abläufe für die anstehenden Proben – immerhin geht die CRAZY PALACE – Dinnershow mal Anders am 21. November los. Auch Amy, Comedy-Jongleur Dustin Nicolodi, Edd und Lefou, die beiden Berliner Comedians, die in dieser Saison durch die Show führen werden, und die anderen CRAZY PALACE-Künstler fiebern diesem Termin entgegen. Der künstlerischen Leitung ist in diesem Jahr wieder ein großer Wurf gelungen – und dazu gibt’s musikalisch mit Max Buskohl und Stephanie Crutchfield auch einen akustischen Genuss! „Wir wollen und werden unsere Gäste aufs Neue begeistern und verwöhnen“, betont Liebherr: „Diese Kombination macht eben den Erfolg aus: Viele neue Künstler, ein absolut neues Programm, ein neues kulinarisches Highlight – in einer nochmals vergrößerten, noch schöneren und technisch weiter verbesserten Location!“ Der passende Rahmen für eine CRAZY PALACE – Dinnershow mal Anders. Dazu gehören natürlich auch Amy und die Tänzerinnen in ihren eigens für die Show angefertigten fantastischen Kostümen: Eleganz und ästhetisch prickelnde Erotik auf höchstem Niveau.

Gäste dürfen sich also erneut verzaubern lassen, dürfen wieder eintauchen in ein Gesamtkunstwerk für alle Sinne. „Ich freue mich auf Euch“, ruft Starkoch Sören Anders beim Kennenlernen den Künstlern zu – und hat noch eine Überraschung: „Dieses Jahr möchte ich auch gerne mal mittanzen!“ Bei CRAZY PALACE – Dinnershow mal Anders geht’s eben ein bisschen crazy zu.